Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

Japanisches Schwertmuseum 刀剣博物館

Japanese Sword Museum
Japanese Sword Museum

Ein einschneidendes Stück altes Japan

Das Museum für japanische Schwerter ist genau das, was man sich darunter vorstellt: ein Museum zur Kunst der japanischen Schwertherstellung. Es wird von der Gesellschaft zur Erhaltung Japanischer Kunstschwerter betrieben und bietet Ihnen faszinierende Einblicke in japanischen Waffen.

Kurzinfo

Die Sammlung umfasst viele Schwerter, denen ein besonderer Status aufgrund ihrer wichtigen kulturellen Bedeutung verliehen wurde

Die Besatzungsmächte versuchten nach dem Zweiten Weltkrieg, alle Schwerter zu konfiszieren und zu zerstören

Anfahrt

Das Museum ist in wenigen Gehminuten vom JR-Bahnhof Ryogoku der JR-Sobu-Linie oder der gleichnamigen U-Bahn-Station der Toei-Oedo-Linie zu erreichen.

Vom JR-Bahnhof Ryogoku ist das Museum für japanische Schwerter nur 5 Gehminuten entfernt. Am einfachsten ist es zu finden, wenn Sie dem Fluss Sumida folgen, was Sie am Sumo-Stadion Ryogoku Kokugikan vorbeiführt. Das Museum befindet sich in einem kleinen Park, dem Kyu-Yasuda-Garten.

Die Umgebung

Wenn Sie nicht gerade ein extremer Liebhaber Schwerter sind, genügt eine Stunde, um die ausgestellten Stücke zu studieren. Durch seine übersichtliche Größe kann das Museum leicht mit einem Besuch des Sumo-Stadions Ryogoku Kokugikan , des Hokusai-Museums Sumida oder des Edo-Tokyo-Museums verbunden werden.

Schwertkunst

Bevor Feuerwaffen in Japan Einzug hielten, dienten japanische Schwerter fast 800 Jahre lang als Waffe der Samurai. Sie wurden von adligen Bushi mit gut ausgestatteten Armeen in erbitterten Feldzügen geführt oder von Bauern, die als Krieger rekrutiert wurden, sowie von Bürokraten, die gelegentlich in Kriege verwickelt wurden. Sie alle wurden als Samurai angesehen.

Alle Samurai trugen das Katana (Bezeichnung für japanische Schwerter), eine Rüstung und waren Nahkampfexperten. Allerdings unterschieden sich die Schwerter in Aussehen und Funktion deutlich voneinander ‒ wovon Sie sich anhand der ausgestellten Schwerter im Museum selbst überzeugen können.

Erhalten und informieren

Ziel des Museums für japanische Schwerter ist es, wichtige Schwerter und Samuraiobjekte zu erhalten und damit die rund 800 Jahre alte Geschichte japanischer Schwerter zu dokumentieren. Neben den eigentlichen Schwertern verfügt das Museum außerdem über historische Dokumente und Archive zu Schwertern und zur Schwertherstellung.

Gesellschaft zur Erhaltung Japanischer Kunstschwerter

Die Organisation Nihon Bijutsu Token Hozon Kyokai (NBTHK ‒ Gesellschaft zur Erhaltung Japanischer Kunstschwerter) wurde 1948 zur Rettung des japanisches Schwerts gegründet, das durch die Siegermächte nach dem Zweiten Weltkrieg zu verschwinden drohte, da diese versuchten, alle Schwerter einzuziehen und zu vernichten.

Heute versucht die NBTHK die Schwerter vor einer anderen Art von Niedergang zu bewahren. Nur noch wenige Handwerker verstehen sich im Schmieden, Polieren und Reparieren alter Katanas, ihrer Bestandteile und anderer Objekte im Arsenal der Samurai ‒ und viele dieser Handwerker haben bereits ein hohes Alter erreicht. Die Gesellschaft setzt sich dafür ein, diese Handwerkskunst zu erhalten und die Kunst japanischer Schwerter weiterhin im Bewusstsein der Menschen zu verankern.

In der Nähe Japanisches Schwertmuseum

Japanese Sword Museum Attraktion
Japanisches Schwertmuseum Tokyo-to
Ryogoku Kokugikan -sumo stadium Feste & Veranstaltungen
Sumoturniere In Tokyo Tokyo-to
Ryogoku Kokugikan -sumo stadium Attraktion
Ryogoku Kokugikan Tokyo-to
Attraktion
Sumo-Museum Tokyo-to
Edo Tokyo Hakubutsukan Geschichte
Edo-Tokyo-Museum Tokyo-to
Sumida Hokusai Museum Kunst & Design
Hokusai-Museum Sumida Tokyo-to
  • HOME
  • Japanisches Schwertmuseum

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info