Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

Shokasonjuku-Akademie 松下村塾

Shokason-juku School
Shokason-juku School

Eine kleine Dorfschule, bekannt für ihre Schlüsselrolle bei der Modernisierung Japans

Die 1842 gegründete Shokasonjuku-Akademie, die nur acht Tatami-Matten klein ist, wird aufgrund ihres Beitrags zur Geschichte Japans als UNESCO-Weltkulturerbe gelistet. Wenn Sie dieses gut erhaltene Gebäude umrunden, werden Sie überrascht sein, dass dies der Ort war, an dem sich die Ideen und Ambitionen für die Industrialisierung und Modernisierung Japans entwickelten.

Nicht verpassen

  • Der Shoin-jinja-Schrein gegenüber der Shokasonjuku-Akademie
  • Der Wohnsitz von Ito Hirobumi gleich um die Ecke
  • Kostproben von Shoin dango, gegrillten Reisbällchen mit einer süßen Soße

Anfahrt

Nehmen Sie den Bus nach Hagi. Gehen Sie von dort zu Fuß, radeln Sie oder nehmen Sie ein Taxi.

Nehmen Sie vom Bahnhof Shin-Yamaguchi den durchgehenden „Super Hagi-go“-Bus für eine einstündige Fahrt zum JR-Bahnhof Higashi-Hagi. Von dort ist der Shoin-Schrein 20 Gehminuten entfernt. Alternativ können Sie sich ein Fahrrad mieten und in etwa 10 Minuten zum Schrein radeln. Mit einem Taxi dauert die Fahrt etwa fünf Minuten.

Yoshida Shoin und die Shokasonjuku-Akademie

Der junge Samurai Yoshida Shoin sah im Jahr 1853 die Schwarzen Schiffe der Amerikaner unter dem Kommando von Commodore Matthew Perry in die Bucht von Edo einlaufen. Dieser forderte im Namen des amerikanischen Präsidenten eine Öffnung Japans für den Handel nach dessen nach 220 jähriger Isolation.

Diese enormen Dampfschiffe, so ganz anders als alles, was man in Japan kannte, erschütterten Shoin. Ihm wurde klar, dass Japan sich modernisieren und von anderen Ländern lernen musste, um zu überleben.

Die Shokasonjuku-Akademie ist überraschend klein

Der Eingang zum Shoin-Schrein

Hier hat die Modernisierung Japans ihre Wurzeln

Shoin gab diese Erkenntnisse an seine Schüler weiter. 1863 reisten Ito Hirobumi und vier weitere Männer illegal nach London, um dort zu studieren und das Gelernte für die Entwicklung Japans zurückzubringen. Diese Männer, die „Choshu-Fünf“, nahmen in späteren Jahren wichtige Positionen in der neuen Meiji-Regierung (1868–1912) ein.

Besuchen Sie den damaligen Wohnsitz von Ito, ein kleines, strohgedecktes Haus, und die Ito Hirobumi-Villa, sein Ministerium, gleich um die Ecke vom Shoin-jinja-Schrein.

In der Nähe Shokasonjuku-Akademie

Shokason-juku School Attraktion
Shokasonjuku-Akademie Hagi-shi, Yamaguchi-ken
Shoin-jinja Shrine Geschichte
Shoin-Jinja-Schrein Hagi-shi, Yamaguchi-ken
Tokoji Temple Geschichte
Tokoji-Tempel (Yamaguchi) Hagi-shi, Yamaguchi-ken
Aiba Waterway Geschichte
Aiba-Kanal Hagi-shi, Yamaguchi-ken
Kunst & Design
Hagi Uragami Museum Hagi-shi, Yamaguchi-ken
Former Castle Town Geschichte
Siedlung Von Burg Hagi Hagi-shi, Yamaguchi-ken

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info