Ein aktiver Vulkan in Tokyo

Der Berg Mihara stellt das Zentrum der Izu-Oshima-Insel dar. Mit einer Höhe von 758 Metern über der umgebenden Landschaft wird der Vulkan seit Tausenden von Jahren als eine heilige Stätte verehrt. Obwohl der Vulkan noch immer aktiv ist und regelmäßig alle 30 bis 40 Jahre ausbricht, ist er ein beliebter Ort für Wanderungen, der allerdings sorgfältig überwacht wird.

Kurzinfo

Besucher können Pferde leihen und den Berg auf dem Pferderücken erkunden.

Es sind zahlreiche Wanderwege vorhanden.

Anfahrt

Während der Hauptsaison fahren regelmäßig Busse vom Hafen zum Ausgangspunkt der Wanderungen. Die Wanderung von der Bushaltestelle Mihara-sanchoguchi bis zum Gipfel dauert 45 Minuten.

 

 

Dramatisch, aber nicht gefährlich

Auf diese dramatische Landschaft beziehen sich zahlreiche japanische Romane, beispielsweise die Geschichte von Godzilla, der von der japanischen Regierung an diesem Ort eingesperrt worden sein soll. Kommen Sie und machen Sie sich selbst ein Bild von der vulkanischen Landschaft, die ganz anders ist als die der anderen Inseln von Tokyo .

 

Der Berg Mihara prägte die Landschaft der Umgebung

 

Auf dem Pferderücken zu Urasabaku

Betrachten Sie Urasabaku, ein Feld aus schwarzem Sand, das durch die Lava der Vulkaneruptionen entstand. Bestaunen Sie diesen faszinierenden Ort von der Perspektive des Pferderückens aus.

Der Ohachimeguri-Wanderweg führt um den Krater und sorgt für einen spannenden Spaziergang. Entspannen Sie nach Ihrer Wanderung in den Thermalquellen des Miharayama Onsen.



* Die hier angegebenen Informationen können sich aufgrund von COVID-19 geändert haben.

Stichworte

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages