HOME Back

Use the

Planning a Trip to Japan?

Share your travel photos with us by hashtagging your images with #visitjapanjp

Park von Burg Sunpu 駿府城公園

Sunpu Castle Park Sunpu Castle Park
Sunpu Castle Park Sunpu Castle Park

Besuchen Sie die Festung und die zugehörige Anlage, die einst die Heimat eines Shoguns waren

Besichtigen Sie den schönen Parkbereich, der einst das Zuhause von Tokugawa Ieyasu war. Auch wenn ein Großteil der ursprünglichen Burg und Gebäude zerstört wurde, sind die Anlage und die teilweise wiederaufgebaute Burg ein hervorragender Ort für einen Nachmittag mit Freunden.

Anfahrt

Sie können den Park von Burg Sunpu per Zug und anschließend per Taxi oder zu Fuß erreichen.

Die Burg und der Park sind nur einen 15-minütigen Fußweg vom JR-Bahnhof Shizuoka bzw. 12 Minuten vom Bahnhof Shin-Shizuoka auf der Shizutetsu-Linie entfernt. Sie können auch ein Taxi nehmen, wenn Sie es eilig haben.

Der Bahnhof Shizuoka ist mit dem Shinkansen nur eine Stunde von Tokyo entfernt.

Kurzinfo

Tokugawa Ieyasu verbrachte einen Großteil seines Lebens in Sunpu, wo er auch verstarb

Im Park gibt es einen Garten mit einem künstlichen Berg, der dem Berg Fuji ähnelt.

Die Geschichte der Burg

Die Burg Sunpu hat einen festen Platz in der Geschichte. Hier war es, wo der Shogun Tokugawa Ieyasu als Geisel eines rivalisierenden Clans aufgewachsen ist, und hierher kehrte er zurück, nachdem er Shogun geworden war. Er lebte dort bis zu seinem Tod im Jahr 1616. Die Burg brannte im Jahr 1607 ab, wurde wieder aufgebaut und bei einem weiteren Brand im Jahr 1635 zerstört.

Sunpu wurde am Ende der Feudalzeit niedergerissen und die Mauern fielen einem großen Erdbeben im Jahr 1854 zum Opfer, aber viele der Tore und Türme wurden in den letzten Jahrzehnten wieder aufgebaut. Hierzu gehören der Higashi Gomon, der in einem Stil gebaut wurde, der als „Todestor“ bekannt ist, da Angreifer, hätten Sie den Innenhof erreicht, durch Geschütz- und Pfeilfeuer von allen vier Seiten beschossen worden wären.

 

 

Ein erholsamer Spaziergang

Der Park um die Burg ist ein großartiger Ort für einen Spaziergang und ist ab dem frühen Morgen bis weit nach Einbruch der Dunkelheit geöffnet. Zu ihm gehört der Momijiyama-Garten, ein wunderschöner kleiner Garten. Hier wurde Erde so aufgeschüttet, dass sie dem Fuji ähnelt, der eine Art Teeplantage, einen Wasserfall und einen Karpfenteich überblickt.

Außerdem gibt es ein Teehaus, in dem Sie eine Tasse des feinsten Shizuoka-Tee schlürfen und ein par Süßigkeiten naschen können.



* Die hier angegebenen Informationen können sich aufgrund von COVID-19 geändert haben.

Stichworte

Empfehlungen

Miho-no-Matsubara Pine Grove
Miho-Pinienhain
Miho-no-Matsubara Pine Grove
Shizuoka (Stadt)

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages