Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

Yamashina 山科

ohara & around
ohara & around

Entdecken Sie Tempel und Gräber und halten Sie Ausschau nach Schnäppchen, z.B. einer hübschen Teeschale

Das Gebiet Yamashina liegt im Südosten von Kyoto entlang einer Route, die Kyoto und Nara miteinander verbindet. Nara war vor Kyoto Hauptstadt, und der Narakaido Highway, der die beiden Hauptstädte verbindet, war jahrhundertelang von großer Bedeutung.

Neben den Gräbern der Kaiser und einem gewaltigen Tempel ist Yamashina bekannt für seine Keramik, von Teeschalen bis hin zu schön dekorierten Waren für den täglichen Gebrauch einschließlich Teller und sogar Kaffeetassen.

Nicht verpassen

  • Den Daigoji-Tempel, der die Landschaft dominiert
  • Töpferei in Hülle und Fülle im Kiyomizuyaki-Töpfereizentrum
  • Finden Sie ein Schnäppchen auf der Töpfereiausstellung Gojozaka

Anfahrt

Yamashina ist vom JR-Bahnhof Kyoto aus leicht mit dem Zug zu erreichen.

Vom Bahnhof Kyoto aus nehmen Sie die JR Tokaido-Sanyo-Line (Biwako-Line) bis zum Bahnhof Yamashina. Er ist nur eine Station entfernt.

Wo sich die Straßen kreuzen

Yamashina war ein historischer Verkehrsknotenpunkt. Es liegt nicht nur am Narakaido Highway, sondern wurde auch zu einer Station auf der wichtigen Tokaido-Straße, die Kyoto und Osaka mit Edo (dem alten Tokyo) verbindet. Der JR Tokaido Shinkansen und die Tokaido Mainline tragen noch heute den Namen der Route.

In Yamashina liegen auch zahlreiche Gräber bedeutender historischer Persönlichkeiten, darunter das von Kaiser Tenji (626–672), Sakanoue no Tamuramaro (758–811), einem berühmten Shogun und General und Kaiser Daigo (885–930).

Das Grab von Kaiser Tenji ist das älteste Kaisergrab in Kyoto.

Der Daigoji-Tempel

Der Daigoji-Tempel liegt auf dem Berg Daigo und ist einer der größten Tempel in ganz Kyoto. Der Komplex besteht aus mehr als 80 über den Berg verteilten Gebäuden. Er wurde im neunten Jahrhundert gegründet und im 16. Jahrhundert von Toyotomi Hideyoshi restauriert, der Japan im 16. Jahrhundert wiedervereinigte und die vielen Kirschbäume gepflanzt haben soll.

Wanderung zum Gipfel

Der Daigoji-Tempel ist in drei Teile gegliedert. Der Sanpoin und der Shimo-Daigo am Fuße des Berges sind leicht zu erreichen, aber zum Kami-Daigo müssen Sie bis zum Gipfel wandern. Es ist zwar nicht gerade eine leichte Tour, aber dafür werden Sie mit einer wunderbaren Abgeschiedenheit und einer tollen Aussicht belohnt.

Der Daigoji-Tempel ist vor allem für seine fünfstöckige Pagode bekannt. Diese 951 erbaute Pagode ist das älteste Gebäude in Kyoto.

Eine Töpferstadt

Yamashina ist das Zentrum der Töpferei in Kyoto. Seit dem 15. Jahrhundert hat das Töpfergewerbe hier Tradition. In der Nähe von Kiyomizuyaki Danchi gibt es heute noch über 70 Töpfer und Großhändler.

Für Teezeremonien konzipiert

Yamashina ist berühmt für die Kiyomizuyaki-Keramik (oder Kiyomizu-Ware). Ihre Blütezeit erlebte diese Kunstform im 16. Jahrhundert, als die Teezeremonie populär wurde und besondere Schalen sehr begehrt waren.

In dieser Zeit war die traditionelle Zeremonie nur angesehenen Gästen von Adligen und Mönchen vorbehalten. Das Design der Keramik wurde dem Geschmack des Adels angepasst. Kiyomizuyaki zeichnet sich durch die zarte Verarbeitung und seine lebendigen Farben aus.

Heute muss man kein Aristokrat mehr sein, um Kiyomizuyaki zu kaufen und zu benutzen. Die Töpferkunst gewinnt international immer mehr Liebhaber, aber in Yamashina können Sie noch immer Schnäppchen finden.

Töpferfest

Am dritten Freitag, Samstag und Sonntag im Oktober wird traditionell das lokale Töpferfest Kiyomizuyaki no Sato gefeiert. Hier finden Sie sehr preiswerte Töpferwaren.

Direkt vor dem Bahnhof Yamashina bieten viele Straßenverkäufer, aber auch viele Lebensmittel- und Bierverkäufer ihre Waren an.

Töpfereiausstellung Gojozaka

Eine weitere gute Gelegenheit, lokale Keramik zu einem sehr günstigen Preis zu finden, ist die jährliche Töpfereiausstellung Gojozaka . Dieser größte Töpfermarkt Japans findet vom 7. bis 10. August statt. In der Gojo-Straße verkaufen etwa 400 Anbieter ihre Waren. Die Stände öffnen um 9:00 Uhr und schließen um 22:00 Uhr.

Handeln auf dem Obon-Markt

Während des Obon-Marktes finden Sie hier traditionelle japanische Keramik (Teezeremonie-Schalen, Sake-Geschirr) und sonstige Basiskeramik. Der Markt wird seit 1920 abgehalten. Einheimische Händler erkannten, dass sie von den zahlreichen Besuchern während des Obon – den japanischen Sommerferien – profitieren konnten, und boten den Passanten attraktive Rabatte.

Am besten gehen Sie gleich am ersten Tag, um die wertvollsten Gegenstände zu finden, oder am letzten Tag, um mit den Händlern zu feilschen.

Planen Sie ein paar Stunden oder mehr für den Besuch in Yamashina ein, wenn Sie ein Liebhaber exzellenter Keramik sind.

Stichworte

In der Nähe Yamashina

ohara & around Geschichte
Yamashina Kyoto-shi, Kyoto-fu
Kultur
Kiyomizuyaki-Töpfereizentrum Kyoto-shi, Kyoto-fu
Sampo-in Temple Garden Attraktion
Sanboin-Garten Kyoto-shi, Kyoto-fu
ohara & around Geschichte
Daigoji-Tempel Kyoto-shi, Kyoto-fu
gion & higashiyama Geschichte
Kiyomizudera-Tempel Kyoto-shi, Kyoto-fu
ohara & around Geschichte
Tofukuji-Tempel Kyoto-shi, Kyoto-fu

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info