Spaziergänge im Garten, Kunstschätze und Rundgänge auf dem Gelände einer kaiserlichen Burg

Der Kaiserpalast ist die Heimat des Kaisers von Japan, er wurde am früheren Standort der Burg von Edo errichtet, wo vor 1868 der Shogun lebte. Geschützt durch breite Gräben und dicke Mauern und umgeben von sorgfältig gepflegten Gärten, bietet das Gelände einen friedlichen grünen Kontrast zum Stahl und Glas der modernen Bürogebäude der Innenstadt Tokyos.

Läufer, Radfahrer und Spaziergänger, Pärchen und Familien besuchen das Palastgelände. Es gibt auch Führungen durch das Gelände, und Sie können die kaiserliche Kunstsammlung kostenlos besichtigen.

Der Kaiserliche Palast ist eine der Olympiastätten für Tokyo 2020. Die olympischen Geherwettbewerbe finden im Parkgelände des Kaiserpalastes statt.

Nicht verpassen

  • Führungen durch die Innenanlage des Palastes – die einzige Möglichkeit, das Haus des Kaisers zu besichtigen
  • Blumen der Saison und Burgruinen im Ostgarten
  • Den freien Eintritt zur kaiserlichen Kunstsammlung nutzen

Anfahrt

Der Kaiserpalast ist weitläufig und kann von verschiedenen Toren und Metrostationen aus erreicht werden.

Das Otemon-Tor wird mit am häufigsten genutzt, weil es einen direkten Zugang zum östlichen Garten bietet. Das Tor ist fünf Gehminuten von der U-Bahnstation Otemachi oder 15 Gehminuten vom Bahnhof Tokyo entfernt.

Die Tore Hirakawamon und Kita-hanebashimon liegen näher am Kitanomaru-Park. Beide sind nur fünf Gehminuten von der Haltestelle Takebashi an der Metro-Line Tozai entfernt.

Tokyos eigener Central Park

Auch wenn es längst nicht mehr die Ausmaße seiner Blütezeit erreicht, so erstreckt sich das Gelände des Kaiserpalastes doch über mehrere Kilometer und ist in vier Hauptteile gegliedert. Drei sind für Besucher geöffnet – der Äußere Garten , der Ostgarten und der Kitanomaru-Park . Der innere Palastbereich kann nur im Rahmen spezieller Führungen besucht werden, die am Kikyomon-Tor beginnen.

Japanische Gärten und Wälder umgeben von Wolkenkratzern

Jeder der drei Gärten hat seinen eigenen Charakter. Der Äußere Garten ist am stärksten städtisch geprägt und bietet einen Blick auf die hoch aufragenden Wolkenkratzer des geschäftigen Marunouchi, die einen interessanten Kontrast zu der Nijubashi-Brücke aus der Meiji-Ära (1868–1912) und den schwarzen Kiefern bilden.

Der Ostgarten , der auch den Ninomaru umfasst – einen Garten aus der Edo-Zeit (1603–1868) – ist ein reizvoller versteckter Park mit prächtigen Blumen, alten Mauern und dem eleganten Suwano-Teehaus. Auch einige Wachhäuser aus der Zeit sind erhalten geblieben.

Hier finden Sie auch das Museum der kaiserlichen Sammlung, ein kostenloses Museum mit seltenen Kunstwerken und historischen Artefakten.

Blick auf das Teehaus Suwano

Der Kitanomaru-Park ist von kleinen Bächen durchzogen. Im Park befindet sich die Nippon Budokan-Halle – ein großer Saal für Veranstaltungen von Judo bis Rock'n Roll – sowie das Wissenschaftsmuseum und das Nationalmuseum für moderne Kunst .

Sehenswürdigkeiten abseits des Palastes

Durch die zentrale Lage gibt es auch in der Umgebung des Palastes viele kulturelle Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten. In der Nähe des Bahnhofs Tokyo stehen das Idemitsu-Museum , das Tokyo International Forum , in dem sich auch das Mitsuo-Aida-Museum befindet, und die eleganten Geschäfte von Marunouchi.

In der nordwestlichen Ecke der Palastgräben finden Sie Chidori-ga-fuchi, wo Sie ein Boot mieten und die Burgmauern aus der Perspektive der Enten betrachten können. Nur wenige Gehminuten vom Kitanomaru-Park entfernt befinden sich die bewegenden Ausstellungen im Showakan und die riesigen Torii-Tore des Yasukuni-Schreins.

Im Westen finden Sie das Nationale Ernährungsgebäude und das Nationaltheater , in dem traditionelle Kabuki, No und andere Aufführungen stattfinden. Gleich neben dem Theater steht das Informationszentrum über traditionelle darstellende Künste mit seinen zahllosen Kostümen, Requisiten und vielfältigem Archivmaterial.

Stichworte

In der Nähe Kaiserlicher Palast

Imperial Palace Outer Gardens Geschichte
Kaiserlicher Palast Tokyo-to
The Imperial Palace Area Attraktion
Kaiserlicher Palast Tokyo-to
Edo Castle Geschichte
Burg Edo Tokyo-to
Museum of Modern Art Technical Art Hall Kunst & Design
Kunsthandwerkgalerie Momat Tokyo-to
The National Museum of Modern Art Kunst & Design
Nationalmuseum Für Moderne Kunst Tokyo-to
chidori-ga-fuchi Attraktion
Graben Von Chidorigafuchi Tokyo-to

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info