Die eisige Schönheit von Abashiri

Abashiri ist vor allem für sein Ryuhyo-Treibeis bekannt. Diese Massen von Treibeis, die das Meer um Abashiri herum bedecken, bringen zahlreiche ungewöhnliche Wildtiere und idyllische Winterszenen an die Küste des Ochotskischen Meeres. Aber lassen Sie sich davon nicht abhalten, die üppige Natur und das leckere Essen an der Nordgrenze von Hokkaido auch in anderen Jahreszeiten zu genießen.

Nicht verpassen

  • Der spektakuläre Ryuhyo entlang des Ochotskischen Meeres von Januar bis Ende März
  • Sommerszenerie mit blauen Seen und Bergkulisse
  • Einige der frischesten und köstlichsten Meeresfrüchte Japans

Anfahrt

Von Sapporo und Tokyo aus gehen Direktflüge zum Flughafen Memanbetsu, von dort sind es 30 Minuten Fahrtzeit nach Abashiri.

Am besten erkunden Sie das Gebiet mit dem Auto. Vom Saroma-See im Westen bis zum Shiretoko-Nationalpark im Osten sind es 150 Kilometer, und die Fahrt ist landschaftlich ungeheuer reizvoll mit vielen Zwischenstopps und Fotomotiven. Alternativ dazu dauert eine Bus- oder Zugfahrt von Sapporo nach Abashiri etwa sechs Stunden.

Wo der Winter König ist

Abashiris größte Attraktion ist das spektakuläre Ryuhyo-Treibeis , ein unglaubliches Erlebnis, das sonst nur innerhalb des Polarkreises vorkommt. Sie können einfach mit dem Ryuhyo Monogatari-Zug an der Küste entlang fahren, um dieses Phänomen zu bestaunen, oder Sie können, wenn Sie es aus nächster Nähe erleben wollen, an einer Treibeistour in Abashiri oder Utoro teilnehmen. Am Berg Tento finden Sie das Ryuhyo-Treibeis-Museum, das Hokkaido Museum of Northern Peoples und das Museumsgefängnis von Abashiri.

Gönnen Sie sich einen Bissen

Die Einheimischen in Ochotsk werden Ihnen sagen, dass sie die besten Meeresfrüchte Japans (und damit der Welt) haben, gemästet mit extra reichen Nährstoffen, die durch das Treibeis angelagert werden. Probieren Sie einen Uni-Don oder Ikura-Don, um sich selbst von diesen Köstlichkeiten überzeugen zu lassen.

Die vier Jahreszeiten

Im Winter ziehen Hunderte von Schwänen an den Tofutsu-See, ein Feuchtgebiet der Ramsar-Konvention. Der Tofutsu-See ist das ganze Jahr über ein Paradies für Vogelbeobachter. Wenn Sie den Winter nicht besonders mögen, können Sie auch im Frühjahr oder Sommer einen perfekten Tagesausflug zum Shiretoko-Nationalpark unternehmen und atemberaubende Aussichten auf den Tofutsu-See und die einheimischen Wildblumen des Wildblumenparks Koshimizu Genseikaen genießen.

Sonnenuntergang am See

Gegenüber von Abashiri liegen der Saroma- und der Notoro-See, große Seen entlang der Küste, die für ihre Muscheln (probieren Sie die Saroma-Muscheln) ebenso bekannt sind wie für romantische Sonnenuntergänge. Wenn Sie von den Attraktionen an der Küste genug gesehen haben, fahren Sie ins Landesinnere, um einen genaueren Blick auf den malerisch zwischen Weizenfeldern und gelbem Raps gelegenen Berg Shari zu werfen. Fahren Sie weiter, um den versteckten blauen See von Kaminokoike in der Nähe des wunderschönen Mashu-Sees zu erreichen.

Stichworte

In der Nähe Abashiri

Lake Tofutsu Natur
Abashiri Abashiri-shi, Hokkaido
Drift Ice Cruises Action & Abenteuer
Treibeis-Bootstouren In Abashiri Abashiri-shi, Hokkaido
Attraktion
Museumsgefängnis Von Abashiri Abashiri-shi, Hokkaido
Lake Notoro-ko Natur
Lake Notoro Abashiri-shi, Hokkaido
Lake Tofutsu Natur
Lake Tofutsu Hokkaido
Koshimizu Gensei-kaen -wild flower preserve Natur
Koshimizu Genseikaen Wildflower Park Shari-gun, Hokkaido

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info