Aoyama und Omotesando sind Tokyos Champs-Élysées, der richtige Ort für die feineren Dinge des Lebens

Wenn Harajuku die jugendorientierte Modehauptstadt Tokyos ist, so sind die Stadtviertel Omotesando und Aoyama die reifen, anspruchsvollen älteren Geschwister. Mit den zahlreichen High-End-Modeboutiquen, den bahnbrechenden Designhäusern und vielleicht der ausgefallensten Café-Kultur Japans können Sie bei einem Besuch dieser trendigen Gegend viel Zeit (und Geld) investieren.

Nicht verpassen

  • Sehen, was Tokyos Trendsetter in dieser Saison tragen, während Sie in der Cat Street einkaufen
  • Souvenir-Shopping im Oriental Bazaar und Kiddy Land, den Relikten aus der Nachkriegszeit
  • Die Galerie Espace für zeitgenössische Kunst und Mode ganz oben im Louis-Vuitton-Gebäude

Anfahrt

Die Hauptstraße von Omotesando liegt direkt außerhalb des Bahnhofs Omotesando an der Metro-Line Chiyoda.

Wenn Sie über die Yamanote-Line anreisen, steigen Sie am Bahnhof Harajuku aus und machen Sie einen schönen Spaziergang über den von Bäumen gesäumten Boulevard direkt rechts von Harajukus Hauptanziehungspunkt Takeshita Dori, und Sie gelangen nach Omotesando.

Omotesando Hills, ein Shopping-Komplex mit Stil

Einige halten es für einen Ableger von Harajuku oder gar für einen Teil von Harajuku , aber tatsächlich unterscheiden sich Omotesandos Edelshops und versteckte Designerläden deutlich von den lauten und zuckersüßen Straßen von Harajukus Fußgängerzone Takeshita Dori. Die kosmopolitische Straße wird oft mit den Pariser Champs-Élysées verglichen, und ihr Kronjuwel ist der Einkaufskomplex Omotesando Hills.

Wenn Shopping ein Sport wäre, müsste Omotesando Hills die Olympischen Spiele ausrichten. Die riesigen offenen Räume des berühmten japanischen Architekten Tadao Ando, der vor allem für die Kirche des Lichts bekannt ist, werden manchmal als „Omotesando-in-Omotesando“ bezeichnet. Dieses ästhetisch ansprechende Gebäude beherbergt über 75 Geschäfte mit den neuesten High-End-Kleidern, Schönheitsprodukten und Accessoires sowie Ausstellungsflächen und eine Etage mit Cafés und Restaurants.

Lernen Sie die neuesten Trends in der Cat Street kennen

Gehen Sie ins Freie und über den Boulevard, und erkunden Sie die Cat Street. Dies ist keine Straße voller süßer Kätzchen (dafür gehen Sie besser ins benachbarte Harajuku), sondern der Laufsteg, auf dem die modebewussten Jugendlichen der Gegend ihr Outfit vorführen und dabei schon nach dem nächsten Ausschau halten.

Die Straße verläuft von Nord nach Süd mitten durch Omotesando und Harajuku und gilt als das Zentrum von Einzelhandel und Design der Gegend. Einige der größten Namen der zeitgenössischen Mode sind hier zuhause, doch ein Geschäft, das Sie nicht verpassen sollten, ist RAGTAG. Dieser Laden ist eine lokale Institution und beherbergt einige der besten neuen und klassischen japanischen Marken für Designerkleidung weltweit. Wenn Sie etwa ein spezielles Stück von Issey Miyake suchen oder günstig ein paar Teile von Comme des Garçons ergattern wollen, empfiehlt sich ein Ausflug zu RAGTAG.

Couture Cafe Kultur

Shopping macht erst richtig Spaß, wenn Sie Ihre neuesten Einkäufe auch öffentlich präsentieren können. Mit einer großen Auswahl internationaler und lokaler Optionen ist ein Besuch der High-End-Vorstadt nicht komplett ohne ein luxuriöses Café, in dem das Pariser Flair richtig zur Geltung kommt.

Wenn die Sonne scheint, sind die Straßen von Omotesando mit ihren zahlreichen Open-Air-Restaurants der perfekte Ort für Ihre private Modenschau. Wenn Sie guten Kaffee zu schätzen wissen, dürfen Sie das Oakland-Import Blue Bottle Coffee nicht verpassen, und für französische Küche mit einer japanischen Note besuchen Sie das Aoyama Flea Market Tea House. In Omotesando finden Sie auch die Tokyoter Niederlassung des Pariser Cafés Coutume und des norwegischen Fuglen.

Während der Tag in den Abend übergeht, machen Sie sich auf den Weg zum Outdoor Food Court oder zu den Live-Musikveranstaltungen der Commune 2nd, wo wechselnde Imbisswagen und Mini-Bars internationale Leckereien anbieten.

Bauernmarkt in einer Modewelt

Obwohl Tokyo zu den am dichtesten besiedelten Stadtgebieten der Welt zählt, gelingt es der Stadt immer noch, Grünflächen und Veranstaltungen im Freien anzubieten. Wenn Sie von Omotesando aus in Richtung Shibuya gehen, finden Sie auf dem Gelände der Universität der Vereinten Nationen einen Bauernmarkt.

Der Markt mit einigen der besten Produkte aus der Region Kanto ist an den meisten Wochenenden ab dem frühen Morgen geöffnet. Hier findet auch das berühmte Coffee Festival statt, bei dem Kaffeekenner die besten Sorten der Welt probieren können.

In der Nähe Omotesando & Aoyama

Harajuku & Omotesando & Aoyama Area Einkaufen
Omotesando & Aoyama Tokyo-to
Nezu Museum Kunst & Design
Nezu-Museum Tokyo-to
Harajuku & Omotesando & Aoyama Area Einkaufen
Harajuku Tokyo-to
Shibuya Area Kultur
Shibuya Tokyo-to
Icho Namiki Ginkgo Avenue Feste & Veranstaltungen
Icho-Namiki-Allee Tokyo-to
Shibuya Area Attraktion
Shibuya-Kreuzung Tokyo-to