Höllenblick 鋸山 地獄のぞき

Mt Nokogiri
Mt Nokogiri

Blick zum Horizont und hinab in die Hölle

Wenn Sie den Nervenkitzel lieben, sollten Sie unbedingt den Berg Nokogiri erklimmen und einen Blick in die „Hölle“ werfen. Der Höllenblick ist ein Aussichtspunkt oben auf dem Berg, der über der Kante hängt und einen atemberaubenden Blick auf die Bucht von Tokyo, den Pazifischen Ozean und die entfernten Wälder und die hügelige Landschaft der Halbinsel Boso bietet.

Nicht verpassen

  • Erklimmen des Höllenblicks, eines der höchsten Aussichtspunkte in Chiba
  • Den weiten Blick auf Tokyo, den Pazifischen Ozean und die Halbinsel Boso
  • Den Nihonji-Tempel, einer der ältesten Tempel in Japan und Heimat einer der größten Buddha-Statuen des Landes

Anfahrt

Der Höllenblick befindet sich oben auf dem Berg Nokogiri, der per Zug oder Bus 90 Minuten von Tokyo entfernt ist.

Die JR Lines bieten einen Expresszug vom Bahnhof Tokyo zum Bahnhof Hama-Kanaya an. Alternativ erreichen Sie den Bahnhof Hama-Kanaya mit dem Nahverkehrszug über die Uchibo Line. Es fahren auch Busse von Shinjuku und vom Bahnhof Tokyo ins nahegelegene Kisarazu.

Hinab in die Tiefe

Der Nokogiri ist ein relativ niedriger Berg und es ist keine anspruchsvolle Wanderung, aber das, was Sie oben erwartet, wird Ihnen den Atem rauben.

Der höchste Aussichtspunkt wird Jigoku Nozoki genannt, was übersetzt „Ein Blick in die Hölle“ heißt. Der Aussichtspunkt hat seinen bedeutungsvollen Namen sehr wahrscheinlich von dem Schauer, der Sie überkommt, wenn Sie über die Landschaft blicken, die sich bis zum Horizont erstreckt, und Ihnen bewusst wird, dass nur ein dünnes Metallgeländer Sie vom Boden des Canyons unter Ihnen trennt.

Atemberaubender Blick auf Tokyo und Chiba

Der Aussichtspunkt befindet sich auf einem Felsen, der aus dem Gipfel des Bergs herausragt. Sobald Sie das anfängliche Zittern überwunden haben, werden Sie feststellen, dass dies einer der atemberaubendsten Ausblicke ist, die Sie je gesehen haben. An klaren Tagen sehen Sie bis zum Tokyo Skytree. Dies ist ein toller Ort für Fotografen.

Den Sonnenuntergang genießen

Ein besonders guter Zeitpunkt, den Berg zu erklimmen, ist kurz vor Sonnenuntergang. Der Sonnenuntergang am Höllenblick ist einfach faszinierend. Im Westen liegt der Pazifische Ozean südlich der Bucht von Tokyo und in der Ferne überragt der Fuji die Landschaft. Auf dem glänzenden Wasser des Ozeans entsteht ein Kaleidoskop aus Farben, während langsam Schatten über die Hügel aufsteigen. Es gibt eine beliebte Seilbahn mit einer schönen Aussicht, die Sie in nur fünf Minuten auf den Berg bringt.

Erkunden des Nihonji-Tempels

Das Herabsteigen vom Berg ist ein weiteres Abenteuer. Halten Sie Ausschau nach dem Nihonji-Tempel, einem 1300 Jahre alten Tempelkomplex mit einer riesigen Buddha-Statue, die aus der Granitoberfläche des Bergs herausgehauen wurde.

Die Tempelanlage ist üppig begrünt: Sie finden dort Palmen und andere Pflanzen und Hunderte von Statuen verschiedener Gottheiten. Noch heute werden dort Zen-Mönche ausgebildet. Der Ort, an dem man auf allen Seiten von Granitklippen umgeben ist, eignet sich hervorragend für Spaziergänge und Erkundungstouren.

Die weitere Umgebung

Von Tokyo oder Chiba aus ist dies ein bequemer Tagesausflug. Wenn Sie jedoch etwas mehr Zeit haben, sollten Sie die Halbinsel Boso von Chiba und die vielen farbenprächtigen Blumengärten entlang der Küste besuchen.

In der Nähe Höllenblick

Mt Nokogiri Natur
Höllenblick Futtsu-shi, Chiba-ken
Nihon-ji Temple Geschichte
Nihonji Temple Awa-gun, Chiba-ken
Mt Nokogiri Natur
Berg Nokogiri Futtsu-shi, Chiba-ken
Hishikawa Moronobu Memorial Museum Kunst & Design
Hishikawa Moronobu Memorial Museum Awa-gun, Chiba-ken
Mother Bokujo Attraktion
Mutterhof Futtsu-shi, Chiba-ken
Tokyo bay Ferry Attraktion
Tokyo Bay Ferry Yokosuka-shi, Kanagawa-ken

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info