Klettern auf vertikalen Felsspitzen und Wandern nördlich von Himeji

Im Norden von Himeji liegt der Seppiko, eine Ansammlung von vertikalen, zerklüfteten Felsspitzen, die Kletterer aus dem gesamten Kansai-Gebiet anziehen. Der in der Kinki-Region liegende Berg zählt zu den 100 berühmtesten japanischen Bergen und verfügt über einen ausgezeichneten Wanderweg.

Kurzinfo

Der Name wird für eine Gruppe von Felsspitzen verwendet, deren genaue Anzahl unklar ist

Dies ist auch ein heiliger Übungsplatz für asketische Mönche, einige Stellen sind daher für Frauen immer noch tabu

Anfahrt

Der Seppiko ist am besten mit privaten Verkehrsmitteln erreichbar.

Vom Bahnhof Himeji aus fährt die Buslinie 51 Richtung Yamanouchi, die die Passagiere bis auf fünf Kilometer an den Fuß des Bergs heranführt.

Ein Berg, der Geist und Körper fordert

Der Wanderweg auf den Seppiko ist eine relativ schwierige Strecke mit mehreren durch Ketten gesicherten Abschnitten, die die Wanderer bis zu den Felsspitzen führen. Obwohl die Strecke nur sechs Kilometer lang ist, überbrückt sie einen Höhenunterschied von knapp 700 Metern. Der Berg ist im Sommer wegen seiner kühlen Wälder und der relativen Nähe zu Himeji ein beliebter Ausflugsort.

Er ist einer der drei Hiko-Berge und ein heiliger Ort für die Ausübung des Shugendo-Buddhismus. Daher gibt es auf dem Berg mehrere Orte, die Frauen nicht betreten dürfen. In der Mitte des Berges befindet sich der Schrein Kaya Jinja aus dem siebten Jahrhundert.

Stichworte

In der Nähe Berg Seppiko

Mount Seppiko Natur
Berg Seppiko Himeji-shi, Hyogo-ken
Mount Shosha Natur
Berg Shosha Himeji-shi, Hyogo-ken
Himeji castle cherry blossom Feste & Veranstaltungen
Kirschblüte Auf Burg Himeji Himeji-shi, Hyogo-ken
Himeji Castle Geschichte
Burg Himeji Himeji-shi, Hyogo-ken
Himeji Castle Nishioyashiki-ato Garden Koko-en Attraktion
Kokoen-Garten Himeji-shi, Hyogo-ken
Himeji Yukata Festival Feste & Veranstaltungen
Himeji-Yukata-Fest Himeji-shi, Hyogo-ken