Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

Eine Küstenstadt und ehemaliges Handelszentrum, das für seine in das Welterbe aufgenommenen Munakata-Schreine berühmt ist

Munakata liegt im Nordosten der Stadt Fukuoka und ist die Heimat von drei Munakata-Schreinen , die zum Welterbe gehören. Zwei dieser Schreine liegen innerhalb von Munakata, während der dritte und älteste auf der verbotenen Insel Okinoshima steht.

Kurzinfo

Der Schrein von Okinoshima ist der älteste der drei Schreine

Munakata war früher ein wichtiges Handelszentrum

Der Hetsu-Miya-Schrein ist der größte der drei Schreine

Anfahrt

Von Fukuoka aus nehmen Sie einen Regional- oder Schnellzug entlang der JR-Hauptlinie Kagoshima vom Bahnhof Hakata in Fukuoka zum Bahnhof Togo.
Wenn Sie von Kitakyushu kommen, nehmen Sie einen Regional- oder Schnellzug entlang der JR-Hauptlinie Kagoshima vom Bahnhof Kokura zum Bahnhof Togo.

Alter Reichtum, alte Schreine

In seiner Frühzeit florierte Munakata aufgrund seiner geschützten Küste und der Nähe zum asiatischen Festland als Handelszentrum. Im 9. Jahrhundert wurden die Handelsrouten vom Munakata-Clan kontrolliert, dem auch die religiösen Stätten der Region unterstanden.

Die drei Taisha-Schreine von Munakata gehören mittlerweile zum Welterbe. Der älteste steht auf Okinoshima , allerdings ist er öffentlich nicht zu betreten. Die Insel wird nur von einem einzigen Mönch bewohnt.

Der Nakatsu-Miya-Schrein steht auf der Insel Oshima unmittelbar vor der Küste von Kyushu, und die heutigen Schreingebäude reichen bis ins 16. Jahrhundert zurück. Der Schrein ist fünf Gehminuten vom Fährhafen entfernt, und vom Schrein aus können Sie bis zum Gipfel des Berges Mitake wandern.

Alle ein oder zwei Stunden legen Fähren vom Hafen Konominato nach Oshima ab.

Der Hetsu-Miya-Schrein (der gewöhnlich als Munakata Taisha bezeichnet wird) ist der größte und am leichtesten erreichbare der drei Schreine. Die derzeitigen Scheingebäude wurden im 12. Jahrhundert errichtet, aber man vermutet, dass der Ort bereits im 7. oder 8. Jahrhundert für Shinto-Zeremonien genutzt wurde.

Auf dem Gelände des Schreins befindet sich das Shinpokan-Museum, in dem Tausende auf Okinoshima gefundene Gegenstände ausgestellt werden. Viele davon stammen aus den frühen Handelsperioden zwischen Japan und dem asiatischen Festland.

Stichworte

In der Nähe Munakata

Munakata Natur
Munakata Munakata-shi, Fukuoka-ken
Munakata-taisha Nakatsu-gu Shrine Geschichte
Munakata Taisha Nakatsugu Shrine Munakata-shi, Fukuoka-ken
kurume & yanagawa Geschichte
Fukutsu Fukutsu-shi, Fukuoka-ken
Kashii-gu Shrine Geschichte
Kashiigu Shrine Fukuoka-shi, Fukuoka-ken
Nanzo-in Temple Geschichte
Nanzo-In-Tempel Kasuya-gun, Fukuoka-ken
Hakozaki-gu Shrine Geschichte
Hakozakigu-Schrein Fukuoka-shi, Fukuoka-ken

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info