Shiratani-Unsuikyo-Schlucht 白谷雲水峡

Shiratani Unsuikyo Ravine
Shiratani Unsuikyo Ravine

Bemooste Steine, uralte Zedern und erstklassige Wanderwege – eine Kulisse, die einen Anime-Film inspirierte

Die herrliche und unberührte Shiratani-Unsuikyo-Schlucht ist einer der am besten zugänglichen Naturparks in Yakushima. Im Park sind mehrere der uralten Zedern der Insel beheimatet, darunter Nidaio Sugi, Kuguri Sugi und Yayoi Sugi.

Diese Schlucht ist bestens geeignet für interessante und dennoch einfache Wanderungen.

Kurzinfo

Die Shiratani-Unsuikyo-Schlucht diente als Inspiration für den erfolgreichen Anime-Film „Prinzessin Mononoke“

Einige der Pfade gehen auf die Edo-Periode zurück

Anfahrt

Sie können per Schnellboot, Autofähre und Flugzeug nach Yakushima gelangen.

Schnellfähren verkehren zwischen Kagoshima oder Ibusuki und der Insel; es gibt auch Flugverbindungen von Kagoshima, Osaka und Fukuoka. Zwischen Kagoshima und der Insel verkehrt auch eine Autofähre.

Die Shiratani-Unsuikyo-Schlucht liegt eine kurze Fahrt südlich des Hafens Miyanoura auf Yakushima und ist per Bus oder Auto erreichbar.

Mit dem Auto dauert die Fahrt vom Hafen Miyanoura circa 30 Minuten. Mit den sporadisch – etwa alle zwei bis drei Stunden – vom Hafen verkehrenden Nahverkehrsbussen dauert die Fahrt 35 Minuten. Die Schlucht ist 15 Gehminuten vom Parkplatz entfernt.

Inspiration für „Prinzessin Mononoke“

Die Wälder von Shiratani Unsuikyo sind unglaublich stimmungsvoll. Die uralten Bäume und moosbedeckten Steine im Park dienten Oga Kazuo, dem leitenden Grafiker bei „Prinzessin Mononoke“, als Inspiration für den Film. Es lohnt sich, sich vor dem Besuch der Schlucht den Film anzusehen. So können Sie erkennen, wie genau die Illustrationen des Films den hiesigen Wäldern nachempfunden wurden.

Abwechslungsreiche Wege

In der Schlucht gibt es ein Netz gut unterhaltener Wanderwege. Auf dem kürzesten dauert die Wanderung etwa eine Stunde, einige Routen nehmen jedoch vier bis fünf Stunden in Anspruch.

Der Zustand der Wege ist sehr unterschiedlich und reicht von alten Holzwegen bis zu neu angelegten Pflasterwegen. Die Orientierung in der Schlucht ist einfach, da sie durchgehend auf Englisch und Japanisch beschildert ist. Am Schluchteingang erhalten Sie eine Wanderkarte.

Ein felsiger Aussichtspunkt

Es lohnt sich, bis zu einem großen Felsvorsprung namens „Taiko Iwa“ in der Mitte der Insel zu wandern, der einen Panoramablick über die Berge im Inneren von Yakushima bietet.

Der Wanderweg ist für Personen mit durchschnittlicher Kondition geeignet. Beim Aufstieg gibt es mehrere steile Abschnitte.

Die größte Zeder unter Riesen

Vom Ende des Parks führt ein Pfad zum Tsuji-Toge-Pass, auf dem Sie zur berühmten Jomon Sugi gelangen, Yakushimas größter Zeder, deren Alter auf 2.000 bis 7.000 Jahre geschätzt wird. Die Wanderung dauert pro Richtung fünf bis sechs Stunden.

In der Nähe Shiratani-Unsuikyo-Schlucht

Shiratani Unsuikyo Ravine Natur
Shiratani-Unsuikyo-Schlucht Yakushima Island, Kagoshima-ken
Jomonsugi Natur
Jomon Sugi Yakushima Island, Kagoshima-ken
Yakusugi Cedar Land Natur
Yakusugi-Land Kumage-gun, Kagoshima-ken
Jomonsugi Natur
Yakushima-Nationalpark Kumage-gun, Kagoshima-ken
sankarahotel&spayakushima Luxusaufenthalt
Sankara Hotel & Spa Yakushima
Nagata Inakahama Beach Natur
Nagata-Inakahama-Strand Kumage-gun, Kagoshima-ken
  • HOME
  • Shiratani-Unsuikyo-Schlucht