Tropenlandschaft, Wasserfälle und Mangroven auf der entlegenen Insel Iriomote

Die Insel Iriomote ist die größte der Yaeyama-Inseln und einer der naturbelassensten Orte Japans. Der Großteil der Insel ist von dichtem Bergwald bedeckt.

Nicht verpassen

  • Wandern und Kajakfahren durch den Dschungel
  • Eine Bootsfahrt den Dschungelfluss hinauf
  • Eine Büffelwagen-Fahrt zur Insel Yubu

Anfahrt

Die Insel Iriomote ist von der Insel Ishigaki aus mit der Fähre erreichbar.

Zwischen den Inseln Ishigaki und Iriomote bestehen Schnellfähr- und gelegentliche Autofährverbindungen. In rund 35 bis 40 Minuten gelangen Reisende zum Hafen Ohara im Süden der Insel und in 40 bis 50 Minuten zum Hafen Uehara im Norden. Die Fähren fahren alle 30 bis 60 Minuten nach Ohara und alle ein bis zwei Stunden nach Uehara.

Auf der Insel gibt es nur eine Küstenstraße, aber es ist möglich, ein Auto zu mieten. Das ist einfacher, als den eigenen Wagen mitzubringen, da die Autofähre nur wenige Male pro Woche zur Insel fährt.

Die meisten Reiseveranstalter bieten Shuttle-Busse an. Das ist die beste Art, sich auf der Insel fortzubewegen.

Kurzinfo

 

Die Insel Iriomote ist die größte unter den Yaeyama-Inseln und die zweitgrößte der Präfektur Okinawa nach der Okinawa-Insel selbst

Auf der Insel lebt die nur hier heimische Iriomote-Katze, eine vom Aussterben bedrohte Leopardkatze

Die üppige Inselvegetation ist der ideale Lebensraum für die wilde Habu, eine japanische Vipernschlangenart

 

Naturschätze der Insel hautnah erleben

Die Insel Iriomote bietet einige Traumstrände, doch diese werden weder von Rettungsschwimmern überwacht, noch sind sie von öffentlichen Anlagen umgeben. Die Strände sind auch nicht mit Netzen geschützt, also können Quallen in den Sommermonaten eine Gefahr darstellen.

 

 

Die Insel Iriomote eignet sich am besten für Wanderungen ins unberührte Landesinnere zu spektakulären Wasserfällen, für Kajakfahrten durch Mangrovenwälder oder Bootsfahrten entlang der Dschungelflüsse.

 

 

Für eine längere Wanderung oder Kajaktour sollten Besucher einen ganzen Tag einplanen, eine Bootsfahrt auf dem Fluss hingegen nimmt nur ein bis zwei Stunden in Anspruch.

 

 

Inselhopping mit dem Büffelwagen

Die kleine Insel Yubu ist von der Ostküste Iriomotos durch eine flache Sandbank getrennt. Diese kann auf von Büffeln gezogenen Wagen überquert werden, während der Fremdenführer Sanshin (ein aus Okinawa stammendes Saiteninstrument) spielt und die Fahrgäste mit traditionellen Liedern unterhält.

 

 

Die Insel besitzt auch einen wunderschönen Strand und einen botanischen Garten, in denen Pflanzenliebhaber ein paar angenehme Stunden verbringen können.



* Die hier angegebenen Informationen können sich aufgrund von COVID-19 geändert haben.

Stichworte

In der Nähe Iriomote-Insel

Iriomote Island Natur
1. Iriomote-Insel
canoeing at Pinaisara waterfall Action & Abenteuer
2. Kanufahren Am Pinaisara-Wasserfall
Iriomote Island Pinasaira Falls Natur
3. Pinaisara-Wasserfälle
Yubu Island on a cow carts Attraktion
4. Wasserbüffelfahrten Auf Der Insel Yubu
Kohama Island Natur
5. Kohama Island (Kohamajima)
Kuro-shima Island Natur
6. Kuroshima Island

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages