HOME Back

Use the

Planning a Trip to Japan?

Share your travel photos with us by hashtagging your images with #visitjapanjp

Ein Badeort mit mediterranem Flair und ganzjährigen Outdoor-Sportmöglichkeiten

Ushimado ist ein ruhiger Ferienort, der sich zwischen dem Meer und den Küstenhügeln befindet. Aber er ist nicht nur ein Ort, um dem Stress des modernen Lebens zu entfliehen. Er hat auch eine spannende Geschichte als strategischer Standort am Seto-Binnenmeer und war wichtiger Knotenpunkt von Handelsrouten.

Nicht verpassen

  • Schwimmen und Wassersport am Strand von Ushimado
  • Japans größten Olivenhain und das berühmte Oliven-Softeis
  • Die Inseln des Seto-Binnenmeers erkunden
  • Die Geschichte der Altstadt entdecken

 

 

Anfahrt

Nehmen Sie am Bahnhof Okayama die Ako Line zum Bahnhof Oku. Die Fahrt dauert ungefähr 25 Minuten. Von dort aus nehmen Sie den Bus nach Ushimado.

Erholsame Tage in einem Badeort

Ushimado ist der Inbegriff eines Badeortes. Seine hübsche Küste ist übersät mit kleinen Inseln und schönen Stränden.

 

Sie können das ganze Jahr über Aktivitäten wie Kanufahren, Kajakfahren, Segeln und Schwimmen genießen. Es gibt Kajakschulen, die Unterricht für alle Könnerstufen anbieten. Weitere Informationen zu Aktivitäten und Touren erhalten Sie im Momotaro Tourist Information Center in der Nähe des Bahnhofs Okayama.

 

 

Es gibt im Ort mehrere Strände, aber Ushimado Beach hat die meisten Besucher. Im Sommer bieten Strandgeschäfte Snacks, Getränke und leichte Gerichte sowie aufblasbare Spielgeräte in allen Größen an.

Bei Ebbe werden drei nahegelegene Inseln Teil des Festlandes. Aus dem Wasser ragt eine Sandbank heraus und es kommt die Kuroshima Venus Road zum Vorschein, eine romantische Möglichkeit, die Inseln zu besuchen.

 

 

Ein Ausflug zu einem Hügelschrein

Nur wenige Meter vom Sand des Ushimado Beach entfernt befinden sich steile Steinstufen, die zum Ushimado-jinja-Schrein führen. Der Schrein oben auf dem Hügel wird von hohen Zedernbäumen beschattet. Dadurch ist es dort kühler als am Strand.

Besuchen Sie eine Insel mit der Fähre

Eine fünfminütige Fährfahrt bringt Sie vom Strand zur Insel Maejima. Es handelt sich um eine entspannende kleine Reise, die sich allein schon wegen der Landschaft lohnt. Das Fischen ist die beliebteste Aktivität auf der Insel, die für ihre köstlichen Austern bekannt ist. Der Hauptverkehrsweg auf der Insel eignet sich hervorragend für Radfahrer. Dort befinden sich auch mehrere Fahrradvermietstationen.

Sie können die Nacht in einer der Frühstückspensionen der Insel verbringen.

Hafenleben

Im Yachthafen finden regelmäßig Veranstaltungen statt, darunter kleine Musikfestivals und eine jährliche Regatta. Es gibt ein perfekt gelegenes Café mit einem herrlichen Blick auf das Seto-Binnenmeer. Dort werden Mahlzeiten und Erfrischungen direkt am Meer angeboten.

Sommerfeste

Jedes Jahr im August findet in Ushimado ein Sommerfest mit einer einstündigen Feuerwerksshow statt. Die Zuschauer nehmen lange Anreisen in Kauf und der Besucherandrang ist so hoch wie bei ähnlichen Veranstaltungen in Okayama. Für eine kleine Stadt mit nur rund 7000 Einwohnern ist das eine beeindruckende Leistung.

Ein Ausflug zum Mittelmeer

Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel in Ushimado ist der Olivengarten. Es handelt sich um den größten Olivenhain Japans mit mehreren tausend Olivenbäumen. Er soll den Besuchern einen Eindruck vom Mittelmeer vermitteln. Es wurden mehrere Skulpturen aufgestellt, darunter die „Drei Grazien auf Römischem Hügel“, die zum Mittelmeerflair beitragen.

Der Olivengarten hat jedoch mehr zu bieten als nur Oliven. Von den sanften Hügeln hat man einen herrlichen Blick auf das Seto-Binnenmeer. Es handelt sich auch um einen beliebten Startplatz für Gleitschirmflieger.

Besonders bekannt ist der Olivengarten aber für sein Oliven-Softeis. Es ist noch beliebter als die im Ladengeschäft erhältlichen Gesundheitsprodukte oder die Olivenöl-Kosmetik und das Olivenöl.

 

 

Lernen Sie die Geschichte der Region kennen

Nehmen Sie sich Zeit für einen Spaziergang durch die Altstadt. Dort können Sie exquisite japanische Architektur entdecken, von eleganten Kaufmannshäusern bis hin zu umfunktionierten öffentlichen Gebäuden.

Eines dieser Gebäude trägt den Namen Kaiyukan und war einst die örtliche Polizeistation. Das westlich geprägte Gebäude ist heute ein Museum, das den koreanischen Abgesandten gewidmet ist, die vor mehreren hundert Jahren den Ort erreichten. Aus diesem Anlass wird eine jährliche Feier veranstaltet, bei der ortsansässige Darsteller Szenen dieser Begebenheit nachstellen.



* Die hier angegebenen Informationen können sich aufgrund von COVID-19 geändert haben.

Stichworte

Empfehlungen

None
Die besten Viertel Kyotos zum Übernachten | Japan Reisen | Japanische Fremdenverkehrszentrale (JNTO)
bitchu matsuyama castle
Okayama

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages