Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

Ogamiyama-Schrein Okunomiya 大神山神社 奥宮

Ogamiyama Shrine Okunomiya -Ogamiyama Inner Shrine
Ogamiyama Shrine Okunomiya -Ogamiyama Inner Shrine

Ein Schrein für den Winter und einer für den Sommer

Alles am Ogamiyama-Schrein ist faszinierend, von seiner Geschichte, über seine Gestaltung bis hin zu seiner Lage. Der Schrein liegt in einem Waldgebiet am Daisen und ist einer der Orte, die Sie in der Tottori-Gegend unbedingt besuchen sollen – ebenso wie den Sommerschrein, der als „Okunomiya“ bezeichnet wird.

Kurzinfo

Der Ogamiyama-Schrein besteht in Wirklichkeit aus zwei saisonal genutzten Schreinen

Okunomiya, der Sommerschrein, ist als wichtiges Kulturgut Japans ausgewiesen

Der ursprüngliche Schrein wurde vor etwa 1.200 Jahren erbaut

Anfahrt

Ortsbusse verkehren etwa fünfmal täglich zwischen dem Bahnhof Yonago und dem Daisen.

Ein Rundkursbus fährt in der Hauptsaison, an den Wochenenden und an Feiertagen vom Bahnhof Yonago die wichtigsten Touristenorte am Daisen an. Der Schrein ist 30 Gehminuten von der Bushaltestelle entfernt. Um von Kobe , Osaka und Kyoto zum Bahnhof Yonago zu gelangen, nehmen Sie den Tokaido-Sanyo-Shinkansen in Richtung Hakata und steigen Sie am Bahnhof Okayama auf den Yakumo Limited Express um.

Schreine für jede Jahreszeit

Der Ogamiyama-Schrein ist der Hauptschrein des Ogamiyama-Komplexes. Aufgrund der starken Schneefälle im Winter wurde ein zusätzlicher Schrein am Fuß des Berges errichtet.

Der Okunomiya gilt als Sommerschrein, da er der Hauptort für die Anbetung während der Sommermonate ist. Umgekehrt wird der Ogamiyama-Hauptschrein (Honsha) am Fuß des Berges als Winterschrein bezeichnet.

Die Geschichte des heiligen Berges

Der ursprüngliche Name des Daisen lautete Ogamiyama, „Berg des großen Gottes“. Der Berg war eine wichtige Stätte des Shugendo, einer japanischen buddhistischen Tradition der Bergaskese, die Elemente von Shinto, Buddhismus, Shamanismus und Bergverehrung vereint.

Der Daisen , der als heiliger Berg gilt, war einst ein Zentrum für Mönche, die Shugendo praktizierten, bei dem Wert auf ein Leben in der Wildnis und auf Enthaltsamkeit vom Komfort und den Annehmlichkeiten des modernen Lebens gelegt wird. Der Schrein entstand vor rund 1.200 Jahren in der Heian-Periode (794-1185) als einfacher Bau, in dem Mönche huldigen konnten.

Was macht den Ogamiyama-Schrein so einzigartig?

Der Schrein ist auch aus zwei anderen Gründen außergewöhnlich. Er ist der größte Schrein im Gongen-Stil in Japan und beherbergt das größte Exemplar von „Byakudan nuri“ – einer speziellen Technik, bei der Rohlack auf eine Silberfolie aufgetragen wird, um durch eine chemische Reaktion eine goldene Färbung zu erzeugen.

In der Nähe Ogamiyama-Schrein Okunomiya

Ogamiyama Shrine Okunomiya -Ogamiyama Inner Shrine Geschichte
Ogamiyama-Schrein Okunomiya Saihaku-gun, Tottori-ken
Daisen-ji Temple Geschichte
Daisenji-Tempel Saihaku-gun, Tottori-ken
Mt. Daisen Natur
Berg Daisen Saihaku-gun, Tottori-ken
Daisen Falls Natur
Daisen-Wasserfälle Tohaku-gun, Tottori-ken
Shoji Ueda Museum Kunst & Design
Shoji-Ueda-Museum Saihaku-gun, Tottori-ken
Tottori Hanakairo Flower Park Natur
Tottori-Hanakairo-Blumenpark Saihaku-gun, Tottori-ken
  • HOME
  • Ogamiyama-Schrein Okunomiya

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info