Yoshino-jingu-Schrein 吉野神宮

Yoshino-jingu Shrine
Yoshino-jingu Shrine

Yoshino-jingu-Schrein als Vorgeschmack auf japanische Geschichte in Nara

Der Yoshino-jingu-Schrein wurde durch den wieder eingesetzten Kaiser Meiji zu Ehren des Kaisers Godaigo errichtet, der im 14. Jahrhundert versucht hatte, das Shogunat-Regime zu stürzen. Durch die ruhige Atmosphäre des weitläufigen Geländes lohnt es sich, während der Erkundung von Yoshino hier einen Halt einzulegen.

Nicht verpassen

  • Die prächtigen Gebäude aus wunderschönem Zypressenholz
  • Die vielen verschiedenen Kirschbaumarten, durch die das Yoshino-Gebiet geprägt wird

Anfahrt

Der Yoshino-jingu-Schrein befindet sich in der Nähe des Bahnhofs Yoshino in Nara .

Von Tokyo aus nehmen Sie den Tokaido Shinkansen zum Bahnhof Kyoto . Die Fahrt dauert rund zweieinhalb Stunden. Steigen Sie am Bahnhof Kyoto in die Kintetsu Line um, die den Bahnhof Yoshino nach rund einer Stunde und 45 Minuten erreicht.

Wenn Sie von Osaka aus anreisen, nehmen Sie die Kintetsu Minami-Osaka Line vom Bahnhof Abenohashi zum Bahnhof Yoshino. Diese Fahrt dauert rund eine Stunde und 25 Minuten.

Tribut von einem Kaiser an einen anderen

Der Yoshino-jingu-Schrein am Fuße des Berges Yoshino in Nara ist ein relativ neuer Schrein, der 1899 nach Anweisungen des Kaisers Meiji errichtet wurde. Der Schrein ist dem Kaiser Godaigo aus dem 14. Jahrhundert gewidmet, der einen bitteren Kampf gegen das Shogunat führte, das die Macht des kaiserlichen Hofes verringern wollte.

Der erfolgreiche Sturz des Kmakura-Shogunats durch Kaiser Godaigo war durch den Aufstieg des Ashikaga-Kriegerclans nur von kurzer Dauer. Godaigo floh nach Yoshino und gründete dort den südlichen Hof, um sich gegen den von Ashikaga unterstützten nördlichen Hof, der in Kyoto gegründet worden war, zu behaupten. Kurz danach ist er gestorben. Kaiser Godaigo gilt in der Geschichte Japans als tragische Figur. Kaiser Meiji verehrte ihn insbesondere für seine Bemühungen, den Ruhm des Kaiserhauses im Land während der zweijährigen, als Kemmu-Restauration bezeichneten Periode wiederherzustellen.

Prächtige Zypressenstruktur

Der heutige Schrein ist eine Rekonstruktion aus den 1930er Jahren. Die prächtige Zypressenstruktur bildet im Einklang mit der bewaldeten Umgebung ein beschauliches Refugium. Der Schrein wurde so errichtet, dass er nach Norden in Richtung Kyoto zeigt, um den lang gehegten Wunsch von Kaiser Godaigo widerzuspiegeln, dorthin zurückzukehren und seinen rechtmäßigen Platz auf dem Sitz der imperialen Macht wieder einzunehmen.

Sehenswürdigkeiten in der Nähe des Yoshino-jingu-Schreins

Von Yoshino-jingu aus können Sie bequem die anderen Sehenswürdigkeiten besichtigen, die zum Weltkulturerbe in der Gegend von Yoshino gehören, wie den Kinpusenji-Tempel , das Zentrum der Shugendo-Religion, und den Yoshimizu-jinja-Schrein . Das Mausoleum von Kaiser Godaigo befindet sich ebenfalls in der Nähe.

In der Nähe Yoshino-jingu-Schrein

Yoshino-jingu Shrine Geschichte
Yoshino-Jingu-Schrein Yoshino-gun, Nara-ken
kinpusen-ji temple zao-do Geschichte
Kinpusenji-Tempel Yoshino-gun, Nara-ken
yoshimizu-jinja shrine Geschichte
Yoshimizu-Jinja-Schrein Yoshino-gun, Nara-ken
Cherry blossom of Yoshino Mountain-SPR Feste & Veranstaltungen
Kirschblüte In Yoshino Yoshino-gun, Nara-ken
mt. yoshino Natur
Berg Yoshino Yoshino-gun, Nara-ken
Kinpu Shrine Geschichte
Kinpu-Jinja-Schrein Yoshino-gun, Nara-ken