the historic monuments of ancient nara

Historische Monumente des alten Nara (UNESCO) Historische Monumente des alten Nara (UNESCO)

Erkunden Sie Japans älteste Hauptstadt, in der Sie historische Tempel, zutrauliche Hirsche und eine riesige Buddhastatue finden

Die Historic Monuments of Ancient Nara befinden sich östlich von Osaka und sind in 30 Minuten erreichbar. Sie umfassen zahlreiche Tempel, Schreine, Paläste und einen Urwald. Genießen Sie einen Spaziergang durch die weitläufigen Parks und Tempelanlagen, wo Sie sich wie auf einer Zeitreise in das 8. Jahrhundert fühlen werden.

Höhepunkte

  • Den Großen Buddha in Daibutsuden bestaunen – das berühmte Symbol von Nara
  • Besuch des Heijo-Palastes, dem Machtzentrum im 8. Jahrhundert
  • Wanderung durch den Urwald von Kasugayama

Erfahren Sie mehr über die Rolle, die der Buddhismus für die Entwicklung der japanischen Gesellschaft gespielt hat

Nara war zwischen 710 und 784 die Hauptstadt Japans, der Kaiser hatte seinen Wohnsitz im Heijo-Palast . Heute ist Nara bekannt für die Denkmäler und Tempel, welche die makellose Architektur der damaligen Zeit zeigen. Das Anwesen besteht aus sechs Tempeln und Schreinen: dem Todaiji-Tempel , dem Kasuga-Taisha-Schrein , dem Kofukuji-Tempel , dem Yakushiji-Tempel , dem Toshodaiji-Tempel , dem Gangoji-Tempel , dem ehemaligen Kaiserlichen Palast und dem Kasugayama-Urwald. Die Erkundung dieser Stätten gibt Ihnen einen Einblick in die herausragende Rolle des Buddhismus in Japan und seine enge Verbindung zur kaiserlichen Regierung.

Bewundern Sie den hoch aufragenden Buddha, der in einer massiven Holzhalle sitzt

Das wohl berühmteste Denkmal in Nara ist der Große Buddha im Todaiji-Tempel . Die 14,7 Meter hohe Bronzestatue bildet den Vairocana-Buddha (den Buddha des Lichts) ab und befindet sich in der Haupthalle des Tempels, der die größte erhaltene Holzkonstruktion der Welt ist. Diese von Kaiser Shomu (724-749Todaiji Temple ) erbaute Sehenswürdigkeit ist ein Muss für einheimische und ausländische Reisende.

Seine Pose, die Handfläche der rechten Hand nach vorne gestreckt und die linke Hand mit der Handfläche nach oben auf dem Knie, symbolisiert, dass er den Menschen mit der rechten Hand Kraft gibt und gleichzeitig verspricht, ihre Wünsche mit der linken zu erfüllen. Der Hauptkörper des Buddha wurde im Laufe der Jahre mehrmals restauriert. Der Teil mit den Lotusblüten, der als Fundament dient, sowie beide Beine sind nach wie vor in ihrem ursprünglichen Zustand.

Erkunden Sie das weitläufige Gelände und die umliegenden Wälder

An Denkmälern gibt es hier keinen Mangel. Beispielsweise die östliche Pagode des Yakushiji-Tempels , die Statue von Ganjinwajo im Toshodaiji-Tempel , das Hauptheiligtum des Kasuga-Taisha-Schreins und die fünfstöckige Pagode des Kofukuji-Tempels . Wanderer und Trekking-Fans nutzen gerne den 10 Kilometer langen Weg durch den seit Jahrhunderten unberührten Urwald von Kasugayama.

Anfahrt

Von Tokyo aus nehmen Sie den Shinkansen Tokaido-Sanyo zum Bahnhof Kyoto. Steigen Sie dann um auf die Kintetsu-Kyoto Line und nehmen Sie den Schnellzug zum Bahnhof Kintetsu-Nara. Von dort aus können Sie zu Fuß oder mit dem Taxi zu den umliegenden Sehenswürdigkeiten gelangen.

Stichworte