Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

Tomioka Silk Mill

Tomioka-Seidenspinnerei (UNESCO) A showcase of Japan's silk production

Die Tomioka-Seidenspinnerei, die Ende des 19. Jahrhunderts erbaut wurde, trug dazu bei, das Land in eine Industriehochburg zu verwandeln

Die Tomioka-Seidenspinnerei mit Sitz in der Präfektur Gunma nordwestlich von Tokyo hat vier Anlagen, die jede Phase der Seidenproduktion präsentieren. Bei einem Besuch in der Spinnerei erfahren Sie mehr über Japans Bemühungen um eine rasche Modernisierung im 19. Jahrhundert, als das Land den Anspruch hatte, eine wichtige Industrienation zu werden. Im Juni 2014 wurde die Anlage in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Höhepunkte

  • Hunderte von Haspeln, die ursprünglich aus Frankreich nach Japan importiert wurden
  • Fachwerkgebäude, die als einzige Gebäude in Japan diese Bauweise nutzen
  • Besuch des Hauses im Kolonialstil von Paul Brunat, dem Franzosen, der für die Produktionsüberwachung in der Fabrik eingestellt wurde

Das weitläufige Gelände der Spinnerei erkunden

Zur Anlage der Tomioka-Seidenspinnerei , die insgesamt rund 53000 Quadratmeter umfasst, gehören eine Haspelanlage, Kokonlager und Wohnhäuser für die Mitarbeiter. Die Spinnerei hat ihre Bedeutung als eine der ersten großen Industrieanlagen erlangt, die während der Meiji-Restauration errichtet wurden, als sich Japan dem Welthandel öffnete und westliche Institutionen und Industrien etablierte.

Erfahren Sie mehr über die Verbindungen zwischen Frankreich und Japan

Damals war Seide in Frankreich ein sehr gefragter Stoff, sodass die Fabrik einen Franzosen, Paul Brunat, mit der Produktionsüberwachung beauftragte. Da sich die französische Seidenproduktion aufgrund einer Seidenraupenepidemie in einem katastrophalen Zustand befand, hatte Japan eine gute Ausgangsposition für den Markteintritt. Dieses symbiotische Verhältnis zwischen den beiden Ländern bildete die Basis für die guten japanisch-französischen Beziehungen.

Ein Impulsgeber für Frauenarbeitsplätze

Die Spinnerei bot auch Frauen die Möglichkeit, eine aktivere Rolle in der Gesellschaft zu übernehmen. Junge Frauen strömten zur Spinnerei, um von den Sozialleistungen, den achtstündigen Arbeitstagen und den freien Sonntagen zu profitieren. Ihr Arbeitsplatz bot Unterkunft vor Ort, medizinische Versorgung und eine Abendschule, wo sie Lesen, Schreiben, mit dem Abakus Rechnen und Nähen lernen konnten. Viele dieser Frauen kehrten mit diesen neu erworbenen Fähigkeiten nach Hause zurück und übernahmen Führungsaufgaben in der Seidenindustrie ihrer Heimatstädte.

Anfahrt

Die Tomioka-Seidenspinnerei befindet sich in der Präfektur Gunma, nordwestlich von Tokyo. Vom Bahnhof Tokyo aus nehmen Sie den Joetsu Shinkansen zum Bahnhof Takasaki. Dann steigen Sie um in die Joshin Dentetsu Line und fahren zum Bahnhof Nishi-Tomioka. Von dort aus ist die Spinnerei nur 10 Gehminuten entfernt. Die gesamte Fahrt dauert etwa 2 Stunden und 20 Minuten.

Stichworte

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info