Keine ausländischen Fans bei Olympischen und Paralympischen Spielen Tokyo 2020 und Aufrechterhaltung des Einreisestops auf unbestimmte Zeit

Japan Einreiseverbot bleibt bis auf Weiteres bestehen – Notstand in Japan aufgehoben

Der Notstand, der noch für die Präfektur Tokyo und drei Nachbarpräfekturen bestand, wurde am 21. März aufgehoben. Vorerst bleibt es jedoch beim bestehenden Einreisestopp für ausländische Staatsbürger, der jetzt auf zunächst unbestimmte Zeit verhängt bleiben soll. Die schon seit letzten Jahr geltenden Visabeschränkungen gelten seit Dezember letzten Jahres nicht nur für touristische Einreisen nach Japan, sondern auch die kurz wieder mögliche gemachten temporären Businessvisa (bis zu 90 Tage), Working Holiday Visa sowie Langzeitvisa wurden zunächst wieder ausgesetzt.

Die japanische Regierung beobachtet die Entwicklungen weiter genau und sobald es eine Neuigkeiten zu Lockerungen der Visabestimmungen gibt, die auch eine Japanreise aus Europa wieder möglich machen, teilen wir es an dieser Stelle in den News und in unserem Japan-Newsletter mit.

Informationen zu Visarestriktionen gibt es zum Beispiel auf den Seiten der japanischen Botschaften und Generalkonsulate. Auch auf unserer englischsprachigen Seite Coronavirus (COVID-19) advisory information sind Informationen zu allen COVID-Maßnahmen in Japan gesammelt.

 

Austragung der Olympischen und Paralympischen Spiele Tokyo 2020 ohne ausländische Zuschauer

Eine Entscheidung zum Ablauf der Olympischen Spiele fiel ebenfalls an vergangenen Wochenende. Jetzt steht fest: zu den Sommerspielen in Tokyo dürfen wegen der Corona-Pandemie keine ausländischen Fans kommen, so haben es die japanischen Organisatoren entschieden. Diese Entscheidung teilten die japanischen Organisatoren in einer Video-Schalte dem Internationalen Olympischen Komitee und den Paralympics-Machern mit. Man habe Angst vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus. Das IOC und das Internationale Paralympische Komitee hätten die Entscheidung "vollkommen respektiert und akzeptiert", hieß es.

Nach der Verschiebung der Spiele im vergangenen Jahr aufgrund der COVID-19-Pandemie veröffentlichte das japanische Koordinierungstreffen für COVID-19-Gegenmaßnahmen bei den Olympischen und Paralympischen Spielen Tokyo 2020 im Dezember 2020 folgendes Zwischenfazit: „Die Entscheidung, ob Zuschauer aus Übersee zugelassen werden, wird bis zum Frühjahr 2021 unter Berücksichtigung der COVID-19-Situation in Japan und Übersee, der zu diesem Zeitpunkt geltenden Einwanderungsbestimmungen und etwaiger geltender Beschränkungen für die Teilnahme an Sportveranstaltungen getroffen.“ Die Olympia-Macher bemühen sich nun, mit strengen Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie Vertrauen für die Austragung von Olympia und den Paralympics zu gewinnen.

Tokyo 2020 Präsidentin, Frau Seiko Hashimoto, sagte dazu: „In vielerlei Hinsicht werden die Olympischen Spiele von Tokyo 2020 anders sein als alle vorherigen Spiele. Doch ihr Wesenskern bleibt erhalten, da die Athleten ihr Bestes geben und die Welt mit ihren Leistungen inspirieren. Wir arbeiten derzeit an konkreten Plänen, um die Spiele mit der Welt aus der Ferne zu teilen und Menschen auf eine Weise zusammenzubringen, die unserer heutigen Zeit entspricht. Auch wenn Sie diesen Sommer nicht nach Japan kommen können, hoffen wir sehr, dass Sie die Tokyo 2020 weiterhin unterstützen.“

 

Was passiert mit bereits gekauften Tickets für Olympischen und Paralympischen Spiele Tokyo 2020?

Ticketkäufer aus dem Ausland sollen eine Kosten-Erstattung erhalten und in Kürze über das Rückerstattungsprozedere informiert werden. Bislang seien rund eine Million Tickets an Fans aus dem Ausland verkauft worden. 4,5 Millionen Eintrittskarten gingen bislang an japanische Käufer.

Alle verfügbaren Informationen dazu auf der Seite der Olympischen und Paralympischen Spiele Tokyo 2020

 

Mehr Informationen auch bei uns auf der offiziellen JNTO-Website:

Tokyo and Beyond: 2020 - A Comprehensive Travel Guide for the Tokyo 2020 Olympic and Paralympic Games

Media kit

Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an:
JNTO Press Office
Email: PR2020@jnto.go.jp

Search

Categories

Mehr über Japan

Neues aus Japan

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages