Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

Seifa Utaki 斎場御嶽

Seifa-Utaki
Seifa-Utaki

Der Geburtsort von Okinawas spiritueller Vergangenheit

Nur eine Autostunde von Naha entfernt, wirkt die Halbinsel Chinen wie aus einer anderen Welt. Finden Sie sich wieder in der Morgendämmerung der Geschichte von Okinawa in Seifa Utaki, wo sich kleine Schreine harmonisch mit den Felsen und Bäumen verbinden. Auf der Halbinsel und um die Halbinsel herum gibt es viel zu sehen, darunter die ältesten Burgen Okinawas, dicht bewaldete Hänge und die Insel Kudaka. Planen Sie Ihren Tagesausflug in die Gegend, ausgehend von den Fährzeiten.

Die dreieckige Felsformation Sangui.

Nicht verpassen

  • Sangui – der Torbogen der Göttin Amamikyu
  • Die Ruinen der beiden ältesten Burgen Okinawas, Tamagusuku und Chinen
  • Die Kudaka-Insel – hier gingen die Könige zum Gebet

Anfahrt

Nehmen Sie von Kamiizumi aus den Bus Nr. 38 der Shikiya Line in Richtung Shikiya, nur eine Minute zu Fuß vom Busbahnhof Naha entfernt. Steigen Sie bei Seifa Utaki Iriguchi aus. Es gibt 53 Haltestellen und die Fahrt dauert etwa eine Stunde.

Mit dem Auto nehmen Sie die Route 329 aus Naha in Richtung Osten, die sich hier mit der Route 331 verbindet. Seifa Utaki liegt gleich neben der Route 331 auf der Halbinsel Chinen. Wenn Sie die Stoßzeit vermeiden, benötigen Sie für die Fahrt etwa 45 Minuten.

Eine Göttin steigt herab

Seifa Utaki ist für die Einwohner Okinawas seit Jahrhunderten ein heiliger Ort. Wenn Sie unter der dreieckigen Felsformation Sangui hindurchgehen, treten Sie buchstäblich in die mythischen Fußstapfen der Götter.

Nach der ersten schriftlichen Geschichte Okinawas stieg die Göttin Amamikyu auf die Erde herab, um hier ihre Nachkommen zur Welt zu bringen, die die Inseln bevölkern sollten. Nachdem die Inseln Teil Japans wurden, vermischten sich die Legenden mit Shinto, der indigenen japanischen Religion, aber Seifa Utaki wurde weiterhin als heiliger Ort verehrt.

Schreine zwischen den Felsen bei Seifa Utaki

Achten Sie auf zwei Tonkrüge unter den beiden großen Stalagtiten in der Nähe der Sangui-Formation. Sie fangen Wasser auf, das bei den heiligen Ritualen verwendet wurde. Entlang des Weges gibt es noch viele weitere Gebetsplätze und kleine Schreine zu entdecken, die sich zwischen die Felsen und Bäume schmiegen.

Aufstieg aus der Asche

Die zweitälteste Burg in Okinawa , die Burg Chinen, ist nur ein kurzes Stück von Seifa Utaki entfernt. Die vor mehr als 700 Jahren erbaute Burg liegt heute in Trümmern, doch durch ein Wiederaufbauprogramm erwacht sie allmählich wieder zum Leben.

Es ist leicht zu verstehen, warum für die Burg vor Jahrhunderten gerade dieser Ort ausgewählt wurde. Von hier aus hat man einen wunderbaren Blick auf den Pazifik und die Insel Kudaka, die etwa 3 Kilometer weit entfernt im Meer liegt.

Okinawas älteste Burg Tamagusuku liegt nur 15 Autominuten südlich an der Route 331. Diese Ruinen sind nicht restauriert, Sie müssen sich also selbst ein Bild von seiner vergangenen Größe machen – doch hier gibt es vieles, was Ihre Fantasie beflügeln wird.

Eine Insel, genau richtig für eine Göttin

Der Legende nach schuf Amamikyu die Insel Kudaka, nachdem sie in das Menschenreich hinabgestiegen war. Die Könige von Okinawa mussten die Insel besuchen, um zu den Geistern ihrer Ahnen zu beten. Heute können Sie diese Pilgerreise mit der Schnellfähre von Chinen aus nachvollziehen. Besuchen Sie das Chinen Marine-Freizeitzentrum, unternehmen Sie eine Tour durch das Korallenwasser oder besuchen Sie mit der Fähre die Insel Kudaka.

An einem Fest namens Izaiho nehmen alle Frauen der Insel im Alter von 30 bis 69 Jahren als Schrein-Dienerinnen teil. Die meisten traditionellen Feste werden jedes Jahr abgehalten, dieses jedoch nur im Jahr des Pferdes alle 12 Jahre. Das letzte Fest fand 2014 statt, das nächste können Sie also erst 2026 erleben.

Bei Ihrem Besuch auf der Insel sollten Sie die Spezialität der Insel, Irabu oder Seeschlangensuppe, kosten. Sie gilt als sehr nahrhaft und belebend.

In der Nähe Seifa Utaki

Seifa-Utaki Geschichte
Seifa Utaki Nanjo-shi, Okinawa-ken
Ruins of Nakagusuku Castle Geschichte
Nakagusuku Castle Nakagami-gun, Okinawa-ken
Shuri Castle Geschichte
Burg Shuri Naha-shi, Okinawa-ken
Okinawa Prefectural Peace Prayer Museum Geschichte
Okinawa Prefectural Peace Memorial Museum Itoma-shi, Okinawa-ken
Mabuni Hills Geschichte
Mabuni Hills Itoman-shi, Okinawa-ken
DFS Galleria Okinawa Einkaufen
T Galleria Naha-shi, Okinawa-ken

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info