Die Hakone Tozan-Bergabahn fährt wieder und bekommt einen neuen Aussichtsspot

Eine Fahrt mit der Hakone Tozan-Eisenbahn ist etwas ganz Besonderes. In Serpentinen schlängelt sich Japans älteste Bergbahn durch die Landschaft des für seine Onsen und die Nähe zum Fuji bekannten Hakone-Gebiets. Ab Juli tut sie dies auch wieder ohne Einschränkungen.

Nach Schäden im letzten Jahr wurde der Betrieb auf dem schönsten Teil der Strecke zwischen dem Bahnhof Hakone-Yumoto und der Station Gora vorrübergehend eingestellt. Nun ist die Strecke vollständig wiederhergestellt.

Ab dem 23. Juli wird der reguläre Betrieb wieder aufgenommen. Schon am dem 9. Juli verkehren erste Bahnen auf dem restaurierten Streckenabschnitt.

 

Es lohnt sich auch unbedingt bis zur Endstation Souzan zu fahren. Das Bahnhofsgebäude dort wurde ebenfalls erneuert und bietet jetzt die neue Aussichtsplattform "cu-mo Hakone". Von dort hat man wunderbare Sicht auf Hakone Sotoyama, Gora und die Sagami-Bucht.

Sobald Reisen nach Japan von Europa aus wieder möglich sind, ist das eine unbedingte Empfehlung! #dreamnowtraveltomorrow

Mehr zur Hakone Tozan-Bergbahn.

Offizielle Seite der Hakone Tozan.

 

Suchen

Kategorien

Mehr über Japan

Neues aus Japan

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages