Erste Kirschblütenprognose für Japan in 2020

Hier in Deutschland fühlt es sich zur Zeit nicht gerade nach Frühling an — doch wer vor hat in den nächsten Wochen Japan zu besuchen, darf jetzt schon vom Frühling träumen.

Am 9. Januar 2020 veröffentlichte die Japan Meteorological Corporation ihre erste Prognose zum Beginn der Kirschblüte sowie dem Erreichen der vollen Blüte im ganzen Land. Prognostiziert wird das Blühen der häufigen Somei Yoshino-Baumsorte an rund 1000 Orten in ganz Japan. Die nächste Prognose wird Ende Januar erwartet.

Reisende können in diesem Frühling über die kostenpflichtige App „Sakura Navi“ zeitnahe Updates zu den Blühdaten erhalten und sich während dem Urlaub durch eine „Proximity Notification“ über nahegelegene Kirschblüten-Viewing-Spots informieren lassen – um die Blütenpracht auf keinen Fall zu verpassen. Nach der ersten Prognose wird die Kirschblüte in diesem Jahr Tokyo und Kyoto Ende März in Rosa tauchen.

Zur Flowering Forecast Map

Man muss aber nicht unbedingt so lange warten! Die Kirschblüte beginnt auf Okinawa schon Mitte Januar und dauert bis in den Februar.

Aber auch in der Nähe von Tokyo kann man den Blütenzauber schon vorher erleben: Entlang der Küste der Izu-Halbinsel in der Region Shizuoka bedingt eine warme Meeresströmung ein besonders mildes Klima. Während in den umliegenden Regionen die Kirschblüte nicht vor Ende März einsetzt, erwartet sie Sie an der Mündung des Flusses Kawazu bereits im Februar.

Search

Categories

Neues aus Japan