Neuer Toyosu-Fischmarkt in Tokyo eröffnet

Für viele Japan-Besucher war es eine traurige Nachricht: nach zahlreichen Verzögerungen hatte der bei Touristen außerordentlich beliebte Tsukiji Fish Market am 6. Oktober endgültig seine Pforten geschlossen. Schon seit Jahren kündigte sich an, dass Japans größter Umschlagplatz für Fisch und Meeresfrüchte irgendwann umziehen würde. Nun ist es soweit: am 11. Oktober hat der Toyosu Fish Market im neu errichteten und viel moderneren Gebäude auf der künstlichen Insel Toyosu in der Bucht von Tokyo eröffnet.

Auch im neuen Markt finden frühmorgens zwischen 5:30 und 6:30 Uhr Thunfisch-Auktionen statt, doch so nah wie vorher werden Besucher nicht mehr am Geschehen sein: Zwar kann man schon jetzt die Auktionen von den Tuna Auction Beobachtungsfenstern entlang eines Korridors aus zu verfolgen. Doch die Fenster sind doppelt verglast, so dass kaum ein Geräusch von der Auktion im Korridor ankommt. Zudem ist es schwierig, durch die Scheibe Fotos zu machen. Ab dem 15. Januar 2019 soll eine Aussichtsplattform im Untergeschoss Besuchern offenstehen – hier ist man nur durch eine Glasscheibe vom Lärm und der Atmosphäre der Auktionshalle getrennt. Zusammenstöße und Behinderungen der Auktionen werden so in Zukunft aber ausgeschlossen. Zusätzlich wurde im Toyosu Fish Market noch eine weitere Auktionshalle für Meeresfrüchte eingerichtet, die man auch durch Fenster hindurch verfolgen kann.

Nostalgiker können übrigens immer noch die Stätten des Tsukiji besuchen: auch wenn der Innere Markt geschlossen ist, und irgendwann einem Schwimmbecken für die Olympischen Spiele in Tokyo 2020 weichen wird, steht der Äußere Markt mit seinen Verkaufsständen Besuchern weiterhin offen.

Weitere Informationen finden Sie auch hier.

Search

Categories

Mehr über Japan

Neues aus Japan

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages