Studio-Ghibli-Themenpark soll 2022 eröffnen!

Schon seit letztem Jahr ist bekannt, dass Japan neben dem Ghibli-Museum bald noch eine weitere von den beliebten Charakteren des japanischen Trickfilm-Studios bevölkerte Attraktion bekommen wird. Auf dem ehemaligen EXPO Park Gelände in Nagakute City (etwas südlich von Nagoya) soll bald ein ganzer Studio-Ghibli-Themenpark entstehen.

Wie jetzt bekannt gegeben wurde, ist die Eröffnung für das Jahr 2022 vorgesehen.

Der Ort wurde nicht zufällig gewählt. Im Rahmen der Weltausstellung 2005 wurde hier nämlich schon damals ein Nachbau des Hauses aus dem Film Mein Nachbar Totoro, in dem die beiden Protagonistinen mit ihren Vater leben, errichtet, und das Häuschen bleibt bis heute eine beliebte Attraktion.

Erste Konzeptbilder verraten, dass im Eingangsbereich des neuen Themenparks ein Tor entstehen soll mit Elementen des Schlosses aus Das wandelnde Schloss und dem Antiquitätenladen aus Stimme des Herzens. Ebenso geplant ist ein Mononoke-Dorf, inspiriert vom Dorf Tataraba aus Prinzessin Mononoke und ein "Hexental", in dem Besucher Schauplätze aus Das wandelnde Schloss und Kikis kleiner Lieferservice wiedererkennen werden.

Das Verhältnis des Menschen zur Natur spielt in den Filmen des Studio Ghibli eine zentrale, immer wiederkehrende Rolle und so verwundert es wenig, dass der Bau des Parks ohne größren Eingriff in die Umwelt geplant ist. Keine Bäume sollen gefällt werden. Viel mehr sollen sich die Bauwerke in die natürliche Umgebung eingliedern.

Die Präfektur Aichi unterstützt das Bauvorhaben und hofft einen neuen Anziehungspunkt für inländische und ausländische Touristen zu schaffen.

Search

Categories

Mehr über Japan

Neues aus Japan