ASAHIDAKE

DAS JUWEL DES HOHEN JAPANISCHEN NORDENS

Der Asahidake ist mit 2.291 Metern der höchste Berg Hokkaidōs und Teil der Daisetsuzan-Bergkette – einer Gruppe von 25 Bergen, die sich über eine Länge von 60 Kilometern erstrecken. Der Gebirgszug liegt im Gebiet des Daisetsuzan-Nationalparks. Im Winter sorgen die Wetterbedingungen für die Entstehung von Phänomenen wie Schneetälern und Dauerfrostböden, die man sonst eher auf Höhen zwischen 3.000 und 4.000 Metern antrifft. In der kalten Jahreszeit, wenn der Asahidake mit tiefen Schneeteppichen bedeckt ist, kommen Sie mit der Seilbahn Asahidake Ropeway auf den Berg. Wenn Sie an der Bergstation auf 1.600 Metern Höhe aussteigen, befinden Sie sich oberhalb der Baumgrenze und können den freien Blick auf die majestätische Winterlandschaft Hokkaidōs genießen. Aber der Asahidake ist nicht nur ein fantastischer Aussichtspunkt, sondern auch ein beliebtes Ziel für Wintersportbegeisterte, da die Kombination aus starkem Niederschlag und niedrigen Temperaturen für feinsten Pulverschnee sorgt. Besonders interessant ist das Gebiet für fortgeschrittene und erfahrene Skifahrer und Snowboarder, die hier auf steilen Pisten und im Tiefschnee ihre Fähigkeiten auf die Probe stellen können.

Highlights

  • - Günstige Nähe zur Stadt Asahikawa mit Bergpanorama, Gaumenfreuden und faszinierender Tierwelt
  • - Erstklassige Ski- und Snowboard-Bedingungen
  • - Fantastisches Tiefschneefahren auf den Pisten an der Seilbahn Asahikawa Ropeway
  • - Ein typisches Hokkaidō-Wintererlebnis in den Skigebieten Sounkyo und Daisetsuzan Kurodake

Günstige Nähe zur Stadt Asahikawa mit Bergpanorama, Gaumenfreuden und faszinierender Tierwelt

Günstige Nähe zur Stadt Asahikawa mit Bergpanorama, Gaumenfreuden und faszinierender Tierwelt

Asahikawa ist eine der größten Metropolregionen Hokkaidōs und der perfekte Ausgangspunkt für die Erkundung des Berges Asahidake und der Daisetsuzan-Bergkette. Sie erreichen Asahikawa von Sapporo aus in 90 Minuten mit dem Zug und es gibt Direktflüge ab Tokio und Osaka zum Flughafen Asahikawa. Neben den Schneeaktivitäten ist Asahikawa für seinen innovativen Asahiyama-Zoo bekannt. Hier wurden spezielle Gehege eingerichtet, damit Besucher mehr über das Verhalten und die Lebensweisen der Tiere erfahren können. Die Umgebung ermöglicht den Tieren, sich zu entspannen, sodass Besucher ganz neue Seiten an ihnen entdecken können. Außerdem ist Asahikawa für seine kulinarischen Freuden bekannt, und es gibt 2.000 Restaurants in der Gegend, von denen viele das ganze Jahr über lokale Küche servieren. Obwohl die meisten Gegenden in Japan ihren eigenen Ramen-Stil haben, zählen die Ramen aus Asahikawa zu den berühmtesten.

Erstklassige Ski- und Snowboard-Bedingungen

Die Stadt Asahikawa liegt in günstiger Nähe zu vielen verschiedenen Skigebieten, was sie – ähnlich wie Sapporo – zu einem beliebten Ziel für Sport- und Erholungsurlauber macht. Das größte Skigebiet der Gegend ist Kamui Ski Links mit 25 abwechslungsreichen Pisten, die für Läufer aller Fähigkeiten etwas zu bieten haben. Die 4-Kilometer-Piste ist ideal für Anfänger geeignet, während erfahrene Skifahrer und Snowboarder ihr Können bei einer Tiefschnee-Baumabfahrt unter Beweis stellen können. Die Lage von Kamui Ski Links im Innenland sorgt für niedrige Temperaturen und eine geringe Luftfeuchtigkeit – die perfekten Voraussetzungen für jede Menge erstklassigen Schnee.

Fantastisches Tiefschneefahren auf den Pisten an der Seilbahn Asahikawa Ropeway

Wenn es Sie in den Tiefschnee zieht, können Sie sich den fortgeschrittenen Skifahrern und Snowboardern an der Seilbahn Asahidake Ropeway anschließen, die Sie zur Bergstation bringt. Es gibt vier Abfahrten (A-D), die an der Bergstation der Seilbahn beginnen. Beachten Sie jedoch, dass es sich bei ihnen nicht um Standardpisten handelt. Die Strecken sind nur mit Stöcken markiert und die Beschilderung ist minimal. Sie müssen Ihr Urteilsvermögen nutzen, um zu entscheiden, welche Abfahrt Sie nehmen sollten, und die Risiken entsprechend Ihren Fähigkeiten einschätzen. Dies ist echtes Tiefschnee-Terrain – Sie benötigen also angemessene Ausrüstung und gute Kenntnisse der winterlichen Bergwelt. Beachten Sie außerdem, dass auf dem Asahidake keine ständige Bergwacht stationiert ist. Es kann daher eine Weile dauern, bis Hilfe vor Ort ist. Die Seilbahn liegt eine einstündige Autofahrt vom Stadtkern von Asahikawa entfernt.

Ein typisches Hokkaidō-Wintererlebnis in den Skigebieten Sounkyo und Daisetsuzan Kurodake

Das Skigebiet Daisetsuzan Kurodake liegt eine 90-minütige Autofahrt von Asahikawa entfernt, an der nordöstlichen Flanke des 1.984 Meter hohen Berges Kurodake. Hier befinden Sie sich im höchstgelegenen Wintersportort von Hokkaidō. Schneeurlauber kommen daher nicht nur in den Genuss atemberaubender Ausblicke, sondern können sich auch auf eine besonders lange Saison von November bis Mitte Mai freuen. Nehmen Sie die Seilbahn Sounkyo Kurodake Ropeway bis zur Gipfelstation und genießen Sie den Panoramablick auf der Aussichtsplattform. Das gesamte Skigebiet wird von nur einem 1.100 Meter langen Zweier-Sessellift bedient, ist aber für seine große Menge an erstklassigem Schnee bekannt. Der obere Abschnitt der Piste richtet sich an Skifahrer mit mittlerer Erfahrung, während der untere Teil perfekt für Anfänger ist. Sounkyo Onsen liegt am Fuß des Berges und ist der größte Thermalquellen-Kurort im Gebiet von Daisetsuzan. Einige Onsen-Gasthäuser öffnen ihre Badeanlagen auch für Gäste, die nicht über Nacht bleiben: Wenn Sie einen Tagesausflug hierher unternehmen, sollten Sie sich einen Besuch nicht entgehen lassen. Ein wärmendes Bad in einer Thermalquelle mit Blick auf die verschneite Berglandschaft zählt zu den Höhepunkten einer Winterreise.

ANDERE ARTIKEL