Japan Einreise Corona – Update zu Einreisebeschränkungen und Flugverbindungen im August

Japan Corona: Weiter Notstand in einigen Präfekturen und Einreiseverbot für ausländische Reisende bleibt in Kraft

Derzeit sind die Infektionszahlen trotz langsam fortschreitender Impfungen auch in Japan wieder stark gestiegen, und demzufolge wurde der auch im letzten Monat schon in Tokyo geltende Notstand wieder ausgeweitet. Derzeit gilt er neben Tokyo auch für die benachbarten Präfekturen Saitama, Kanagawa und Chiba, sowie für Osaka und Okinawa bis Ende August. In weiteren Präfekturen wie Kyoto, Hyogo und Hokkaido gilt der Quasi-Notstand ebenfalls bis Ende des Monats.

Auf die Japanreise muss deshalb auch weiter verzichtet werden. Die Einreise von ausländischen Besucherinnen und Besucher weiterhin ausgesetzt. Nur ausländische Staatsangehörige mit „Residence“-Status in Japan und einem gültigen Re-Entry-Permit sind von diesem Einreisestopp unter bestimmten Bedingungen ausgenommen. Informationen hierzu gibt die japanische Botschaft. Drittstaatsangehörige, die sich in den letzten 14 Tagen vor ihrer geplanten Einreise nach Japan in einem von den japanischen Behörden als Risikoland eingestuften Land (dazu zählen bisher Deutschland, Japan und die Schweiz) aufgehalten haben, wird die Einreise nach Japan nicht erlaubt.

Es ist nicht davon auszugehen, dass Visa direkt nach Aufhebung des zurzeit geltenden Notstandes direkt wieder vergeben werden.  Eine stetige Öffnung, die zuerst mit den direkten Nachbarn im Pazifikraum beginnen wird, wie es schon in den seit Januar wieder vorübergehenden ausgesetzten “Phased Measures for Resuming Cross-Border Travel” der Fall war, ist wahrscheinlich.

Wir informieren über jede Änderung und natürlich sobald Japanreisen auch aus Europa wieder möglich sind, an dieser Stelle, sowie auf unseren Social Networks (Facebook und Instagram) und natürlich in unserem Japan-Newsletter.

Japanische Staatsangehörige und Residents müssen Test- und Quarantänepflicht beachten

Wer zurzeit überhaupt nach Japan einreisen darf, muss die geltenden Bestimmungen zu Tests und strenger Quarantäne beachten. Eine negativer COVID-19 PCR-Test, der nicht älter als 79 Stunden ist, muss schon vor Einreise vorliegen. Ein weiterer COVID-19-Test wird bei Ankunft am Flughafen vorgenommen. Ist dieser ebenfalls negativ, ist es für aus Deutschland und aus anderen Nicht-Virus-Variantengebieten Einreisende möglich, die vorgeschriebene 14-tägige Quarantäne in der eigenen Wohnung oder einer selbstorganisierten Unterkunft zu verbringen. Auch vor dem Flug sollte man sich über die Tespflichten informieren und unbedingt bei der japanischen Botschaft oder den Japanischen Generalkonsulaten, in welcher Form der PCR-Test vorgelegt werden muss. Alle aktuellen Informationen finden Sie auf der Seite des Japanischen Gesundheitsministeriums.

Zum aktuellen Stand der Einreisebedingungen geht es hier.

 

Flugverbindungen nach Japan im August

Lufthansa hat die Zahl der Flugverbindungen nach Japan aufgestockt – inzwischen fliegt Lufthansa Tokyo Haneda fünfmal pro Woche ab Frankfurt an.

ANA All Nippon Airways fliegt weiterhin täglich von Frankfurt nach Tokyo/Haneda. Der Abendflug zwischen Frankfurt und Tokyo, die Flüge von Düsseldorf und München nach Tokyo bleiben weiterhin ausgesetzt. Allerdings hatte ANA einige Sonderflüge von und nach Brüssel aufgelegt, um das belgische Olympia-Team nach Japan zu bringen.

Japan Airlines bietet weiterhin drei Abflüge pro Woche von Frankfurt nach Tokyo Narita. 

Finnair hat nach wie vor drei Verbindungen pro Woche von Helsinki nach Tokyo Narita, und weitere Verbindungen im Codeshare mit Japan Airlines, alle mit Zubringern von Deutschland.   

Suchen

Kategorien

Mehr über Japan

Neues aus Japan

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages