Erste Super Nintendo World, größter Gundam & neues Popkulturzentrum Tokorozawa Sakura Town

Drei einzigartige, neue Attraktionen in Japan

Während die Reisewelt förmlich still zu stehen scheint, eröffnet in Japan eine Attraktion nach der anderen und lädt zur Planung einer zukünftigen Reise ein. Die neuen Sehenswürdigkeiten begeistern dabei nicht nur Liebhaber der japanischen Popkultur, sie sind auch ein beeindruckendes Erlebnis für jeden Reisenden.

Einzigartiger Gaming-Spaß in der weltweit ersten Super Nintendo World

Die Universal Studios Japan in Osaka sind ohnehin ein beliebter Tagesausflug für Familien und Adrenalinjunkies, doch nun eröffnet eine neue, langersehnte Themenwelt ihre Pforten. Ab dem 04. Februar 2021 heißt die Super Nintendo World Besucher aus aller Welt willkommen.* Das Super-Mario-Bros-Areal wartet mit dem Schloss von Princess Peach sowie Bowsers Festung auf. In Letzterem befindet sich auch die Mario Kart Bahn, die mit Augmented-Reality-Elementen ein einzigartiges Erlebnis bietet. Neben einem interaktiven Ritt auf Yoshi, bei dem es gilt möglichst viele dreifarbige Eier zu finden, lädt das gesamte Gelände zum virtuellen Münzen sammeln ein. In dieser Themenwelt gehen Realität und Gaming-Welten nahtlos ineinander über. Bei diesem ersten Areal soll es längst nicht bleiben. Zudem sind Super Nintendo Worlds in den Universal Studios der USA und Singapur geplant.


Zu einer Preview-Tour durch das Areal mit englischen Untertiteln, um einen ersten Eindruck zu bekommen, geht es hier.
*Aufgrund der durch die Pandemie erneut veränderten Situation in Japan wird die Eröffnung verschoben, auf einen Zeitpunkt nachdem die State of Emergency Regelungen wieder aufgehoben wurden.

Der größte humanoide Roboter der Welt

Ende 2020 feierte die Gundam Factory Yokohama ihre Eröffnung mit einer spektakulären Attraktion: der weltweit größte, bewegliche Gundam. Mit 18 Metern Höhe und 25 Tonnen Gewicht ist er eine imposante Sehenswürdigkeit im Hafen Yokohamas. Setzt sich der Mobile Suit Gundam aus dem gleichnamigen Anime-Franchise in Bewegung, spaziert über das Gelände oder kniet sich gar vor seine Besucher, ist er umso beeindruckender.

Gäste der Gundam Factory Yokohama können dem Roboter ganz nah kommen und die 15 bis 18 Meter hohe Aussichtsplattform des Gundam Doc Towers besuchen. Wer sich wie ein echter Gundam-Pilot im Cockpit fühlen möchte, stattet der Virtual Reality Kuppel auf dem Gelände einen Besuch ab. Der größte humanoide Roboter bewegt sich alle halbe Stunde in eine neue Position und ist auch nach Einbruch der Dunkelheit noch einen Abstecher wert, um ihn beleuchtet zu betrachten. Wer nicht mehr bis zur nächsten Japanreise warten will, kann hier einen ersten Video- Eindruck des Gundam gewinnen.

Eintauchen in Japans Popkultur in Tokorozawa Sakura Town

Die Präfektur Saitama westlich von Tokyo bekommt mit dem neuen Entertainment und Shoppingzentrum eine neue Sehenswürdigkeit. Die Tokorozawa Sakura Town widmet sich ganz der japanischen Popkultur mit ihren Anime, Manga und Videospielen. Darüber hinaus werden dort zahlreiche Museen, Veranstaltungsräume, Einkaufs- und Restaurantbereiche zu finden sein.

Das Kadokawa Kulturmuseum ist schon jetzt mit seinem 30 Meter hohen, felsförmigen Design ein echter Hingucker und ein auffälliges Merkmal des neuen Komplexes. Es wurde aus 20.000 massiven Granitstücken von Star-Architekt Kengo Kuma kreiert. Im Inneren wartet eine riesige Bibliothek mit acht Meter hohen und mit Büchern besetzten Regalen auf Besucher.

Das im Zentrum integrierte EJ Anime Hotel lädt Gäste mit typischen Tatami-Matten zum Übernachten ein. Alle Hotelzimmer sind zudem mit umfangreichen Entertainment-Sets und großen Bildschirmen ausgestattet, um seinen Besuchern bis tief in die Nacht mit ihren Lieblingsspielen und Serien in bester Qualität versorgen zu können.

Die Stadt Tokorozawa hat seit dem vergangenen Jahr noch ein weiteres neues Highlight zu bieten: den teamLab Acorn Forest. Mehr zu der digitalen Kunst unter freiem Himmel von dem wohl berühmtesten Künstlerkollektiv Japans hier.

 

Weitere Informationen zu Japan und den neuen Sehenswürdigkeiten finden Sie auf der Website der Japanischen Fremdenverkehrszentrale.

Weiteres Bildmaterial finden Sie nach einer kostenfreien Registrierung in der Bilddatenbank der Japanischen Fremdenverkehrszentrale.

Über JNTO:
Die Japan National Tourism Organization (JNTO) wurde 1964 gegründet, um die Entwicklung des japanischen Tourismus zu fördern. Mit Hauptsitz in Yotsuya, Shinjuku-ku, Tokyo, ist JNTO im In- und Ausland tätig. Das Ziel ist, internationale Touristen aus der ganzen Welt zu einer Japanreise zu inspirieren. JNTO betreibt weltweit 22 Überseebüros, darunter die Japanische Fremdenverkehrszentrale in Frankfurt am Main.
Weitere Informationen finden Sie unter:

Website: https://www.japan.travel/de/de/
Facebook: @japantourismus
Instagram: @japantourismus


Pressekontakt:
Japanische Fremdenverkehrszentrale
Bettina Kraemer
Kaiserstraße 11
60311 Frankfurt am Main
Tel. +49 (0)69 – 203 54
bettina_kraemer@jnto.go.jp

 

KPRN network GmbH
Jane Bekendam
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt am Main
Tel: +49 (0) 69 71 91 36 – 28
jnto@kprn.de

Search

Categories

Mehr über Japan

Neues aus Japan

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages