Japanurlaub ohne Stress & Visum - Grenzen öffnen für Reisende

Japan öffnet Grenzen ab dem 11. Oktober

 

Die seit dem Beginn der Corona-Pandemie geltenden Einreisebeschränkungen für Japan, die zuletzt noch besonders den Individualtourismus betrafen sind mit dem heutigen Tag aufgehoben. Deutsche, Schweizer und österreichische Besucherinnen und Besucher benötigen damit ab dem heutigen Tag kein Visum mehr für kurzfristige geschäftliche und touristische Aufenthalte. Ein Aufenthalt bis zu 90 Tagen ist damit wieder ohne Visum möglich für jegliche Art von Japanreise. Auch eine vorgebuchte Reise und ein sogenanntes ERFS-Zertifikat braucht es ab diesem Zeitpunkt nicht mehr.

 

Impfung oder PCR-Test

 

Wer mit einem mit einem in Japan anerkannten Impfstoff wie Astra Zeneca, Biontech, Moderna oder Johnson & Johnson geimpft wurde, kann ab diesem Zeitpunkt auch ohne Test und Quarantäne einreisen.

Wer bisher nicht dreimal geimpft ist, muss zur Einreise in Japan einen negativen PCR-Test vorlegen, der aber zwingend den japanischen Bestimmungen entsprechen muss – hier alle weiteren Infos dazu.

Unser Head Office in Tokyo hat eine Seite eingerichtet, die von den Kollegen regelmäßig mit Updates versehen wird: Practical Coronavirus Information.

 

Fastrack mit der Visit Japan Web App

 

Update vom 1. November 2022: Um eine reibungslose und schnelle Einreise zu gewährleisten, bietet sich das FastTrack-Prozedere an. Hierzu lud man bislang die sogenannte MySOS-App herunter. Über diese App konnte man seine Einreise anmelden (spätestens 6 Stunden vor dem Abflug, besser jedoch einige Tage davor) und das Covid-19-Impfzertifikat oder die negative PCR-Bescheinigung hochladen. Ist alles richtig umgesetzt, wechselt die Hintergrundfarbe in der App auf Grün oder Blau. Beide Farben bedeuten, dass alles OK ist. Diesen blauen oder grünen Bildschirm weist man dann bei Ankunft in Japan vor. Nachteil der MySOS-App: sie war nicht besonders benutzerfreundlich.

Für alle, die Japan besuchen möchten, ist es daher eine gute Nachricht, dass die MySOS-App seit November nicht mehr genutzt werden muss. Stattdessen sollten alle, die ab November 2022 nach Japan reisen wollen, die Browser-App Visit Japan Web nutzen, die viel benutzerfreundlicher ist. Auch mit Visit Japan Web kann man nach der Registrierung folgende Punkte digital erledigen:

  • Das oben erwähnte FastTrack-Prozedere (Impfzertifikat oder PCR-Testresultat)
  • Die Einreisekarte (Disembarkation Card)
  • Die Zollerklärung (Customs Declaration)
Hat man alles richtig eingegeben, wird ein QR-Code erzeugt, den die Einreisebehörden am Flughafen einscannen können. Visit Japan Web wird für Japan-Reisen ab dem 1. November 2022 zur Verfügung stehen. Die definitive Umstellung wird ab dem 14. November 2022 erfolgen, wie auf der FastTrack-Website geschrieben steht. Ab dem 14. November kann man die MySOS-App nicht mehr nutzen.  
 
Diese und viele weitere hilfreiche Informationen rund um das Reiseland Japan finden Sie im Asienspiegel.

 

 

Corona-Situation und Masketragen vor Ort

 

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Japan ist im September weiter stark zurückgegangen. Über 82% der Bevölkerung sind doppelt geimpft, knapp 60% haben eine Booster-Impfung erhalten.

Derzeit sind in Japan weiterhin alle offiziellen Corona-Maßnahmen aufgehoben und die japanische Regierung plant derzeit keine neuen Einschränkungen. Dennoch wird die dringende Empfehlung ausgesprochen, in beengten Verhältnissen mit vielen Menschen eine Maske zu tragen. Die japanische Bevölkerung trägt zum größten Teil trotzt nicht bestehender gesetzlicher Vorgaben in Innenräumen sowie im Freien Maske und um Probleme und Missverständnisse zu vermeiden, sollten sich Reisende den vor Ort geltenden Gepflogenheiten anpassen.

Die japanischen Medien berichten von Plänen der Japanischen Regierung, an bestimmten Orten wie zum Beispiel Hotels nun auch eine Maskenpflicht einzuführen – sobald wir hierzu verlässliche Informationen haben, werden wir sie natürlich teilen. 

 

Flüge nach Japan im Oktober 2022

 

Lufthansa fliegt weiterhin, bis Ende Oktober, dreimal pro Woche von Frankfurt nach Tokyo Haneda, und fünfmal von München aus. Von Wien fliegt Austrian Airlines seit Juli wieder dreimal pro Woche nach Tokyo Narita, die Swiss mittlerweile fünfmal pro Woche von Zürich nach Tokyo Narita. Der Winterflugplan der Star Alliance Partner für Japan ist derzeit noch nicht verfügbar.

ANA All Nippon Airways fliegt täglich von Frankfurt nach Tokyo/Haneda, und weitet den Flugplan ab Ende Oktober aus. Die Flüge von Düsseldorf und München nach Tokyo bleiben weiterhin ausgesetzt. Der Abendflug NH224 von Frankfurt nach Tokyo findet täglich statt, der Abflug NH204 ab Ende Oktober ebenfalls wieder täglich. Hier finden Sie die aktuellen Informationen

Japan Airlines fliegt seit August fünfmal pro Woche von Frankfurt nach Tokyo/Narita, ab Dezember 2022 wieder täglich. Hier finden Sie die aktuellen Informationen. Hier finden Sie die aktuellen Informationen.

Finnair fliegt weiterhin täglich von Helsinki nach Tokyo Narita; weiterhin keine direkten Flüge nach Osaka, Fukuoka oder Sapporo.

Da sich gerade mit der Öffnung nun auch die Flugpläne wieder anpassen werden, empfehlen wir direkt die Seiten der Fluggesellschaften zu besuchen, um immer auf dem neusten Stand zu sein.

Unsere Tipps zur Reiseplanung:

Suchen

Kategorien

Mehr über Japan

Neues aus Japan

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages