Regionen für die besondere Japanreise: Shizuoka und Setouchi stellen sich in Webinaren im Juni vor

Geheimtipps für den Japan Urlaub: noch unentdeckte Regionen Shizuoka und Setouchi

Es ist nie zu früh, die nächste Reise nach Japan zu planen. Gerade jetzt, wo die Olympischen Spiele bevorstehen und viele ungeduldig darauf warten, wieder reisen zu können, nutzen verschiedene, unbekanntere Regionen die Gelegenheit sich zu präsentieren.

 

Foto des Mt. Fuji über Teefeldern / Foto: Shizuoka Prefectural Tourist Association

 

Shizuoka – die Heimat des Mt. Fuji und noch vieles mehr

Shizuoka ist eine der zu Unrecht übersehenen Präfekturen entlang der touristischen Hauptroute. Heimat von Japans berühmtestem Berg und Vulkan, Mt. Fuji, und voller authentischer japansicher Erlebnisse bietet Shizuoka jedem Urlauber etwas. Shizuoka ist eines der größten Anbaugebiete für grünen Tee, bietet eine wunderbare regionale Küche, zahlreiche Möglichkeiten für Outdoor-Fans und Aktivurlauber, Entspannung im Onsen und einen Blick in ein noch sehr ursprüngliches Japan. Im Frühling blühen hier schon Anfang Februar die frühesten Kirschblüten der japanischen Hauptinsel. Noch besser: Mit dem Shinkansen ist die Präfektur in weniger als einer Stunde von Tokyo aus erreichbar, und lässt sich schon deshalb sehr einfach in jede Japan Rundreise integrieren.

Das Webinar der Präfektur Shizuoka findet am 22. Juni 2021 um 11:00Uhr statt. Teilnahme ist kostenlos. Sie erhalten zahlreiche Geheimtipps, Informationen zu Unterkünften, Sehenswürdigkeiten und Landeskunde.

Jetzt hier zum Webinar über Shizuoka anmelden.

 

Setouchi – Kunstliebhaber kommen auf japanischen Inseln auf ihre Kosten

Setouchi – so bezeichnet man die Region der sieben Präfekturen, die das Seto-Binnenmeer umschließen, die Inlandsee Japans zwischen den Hauptinsels Honshu und Shikoku. Der ein oder andere Kunstfreund hat schon davon gehört, denn im Seto-Binnenmeer gibt es viele kleine Inseln, die zahlreiche Museen für moderne Kunst und international bekannte Installationen beherbergen. Die japanische Insel Naoshima ist für ihre dynamische Kunstszene bekannt. Und zu Recht! Den Anblick von Kusama Yayois berühmtem Kürbis vor dem Meer vergisst man so leicht nicht wieder. Aber auch das Teshi­ma Art Muse­um hat sich zu einem Must See für Kunstkenner entwickelt und einmal alle drei Jahre lockt ein ganz besonderes Event auf Dutzende im Binnenmeer verstreute Inseln: die Setouchi Triennale (auch bekannt als das Setouchi International Art Festival), ein Festival für zeitgenössische Kunst.

Am 29. Juni 2021 um 11:00Uhr stellt unsere Kollegin Bettina Kraemer, PR-Managerin der Japanischen Fremdenverkehrszentrale (JNTO), die Region und Kunstwerke im Webinar "SETOUCHI - the region of the art" vor.

Jetzt hier zum Webinar über Setouchi anmelden.

Suchen

Kategorien

Mehr über Japan

Neues aus Japan

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages