GESCHICHTE Anime, Manga, Cosplay und Videogames

Die japanischen Begriffe Manga (Comics) und Anime (kurz für Animation, Zeichentrickfilme) bezeichnen in Japan selbst zwar Comics und Zeichentrickfilme im allgemeinen, haben sich im Westen aber als spezifische Begriffe der Popkultur durchgesetzt und bezeichnen hier eben auschließlich japanische Comics und Zeichentrickfilme. Viele Japanreisende suchen nach einer Möglichkeit in gerade diese bunte Welt der Characters und Comics abzutauchen.

 

Natürlich gibt es für den interessierten Fan eine Reihe Möglichkeiten sein Hobby in Japan neu zu entdecken. In eigentlich allen größeren Städten bietet sich die Gelegenheit zum ausgiebigen Shopping von sogenannten "Character Goods", Fan-Artikeln zu bliebten Comics, Serien oder Videospielen. Es finden sich viele überregionale und regionale Ladenketten und Shops für den exklusiven Handel mit Neuware, aber auch mit gut erhaltener Second-Hand-Ware. Der Anime-Fan kann hier nicht nur das Neuste vom Neusten erstehen, sondern mit etwas Glück auch noch Artikel, die schon seit Jahren vergriffen sind. Japan ist ein Paradies für Sammler und die Megametropole Tokyo die erste Anlaufstelle für Fans. 

 

Akihabara - Electric Town und Otaku-Viertel

 

In Akihabara lädt das Tokyo Anime Center mit einem spannenden Eventkalender ein, der Ausgangspunkt eines solchen Einkaufs- und Besichtigungsbummels zu werden.

 

Akihabara ist nicht nur für Freunde des Anime eine interessante Shopping-Adresse. Videospieler und Freunde japanischer Games kommen hier voll auf ihre Kosten. Ob Nintendo oder Sony in Akihabara wird es angeboten. Seit einiger Zeit werden verschiedene geführte Touren durch Akihabara angeboten. Themen-Cafés sind in Japan ein ganz großes Thema. Manche Cafés rund um Anime und Manga bestehen nur für kurze Zeit, als Werbegag in den Cafés von Kaufhäusern und Galerien, und bieten dann bunte Drinks und Kleinigkeiten im Stile der Serien an. In Akihabara gibt es ein Gundam Café für Fans der bekannten Riesenroboter.

 

Ikebukuro - Das Manga-Shopping-Paradies 

 

Ikebukuro ist nicht nur ein bekanntest Shopping-Viertel und neben Akihabara ein weiterer Treffpunkt fur Anime- und Manga-Fans. Schon im  Sunshine City-Einkauskomplex finden sich verschiedene Läden mit Character Goods und Merchandise im zweiten Stock, wie das Pokémon Center MEGA TOKYO, KiddLand und AniCute. In Ikebukuro befindet sich auch der Evangelion Store Tokyo-01.

 

Noch interessanter, besonders für weibliche Fans, ist die naheglegene Otome Road (Mädchenstraße), wie ein westlich vom Sunshine 60 Gebäude gelegener Distrikt genannt wird, wo sich viele besodners auf weibliche Fans spezialisierte Läden sammeln. Hier ist unter anderem auch das Hauptquartier der Animate Shops, die es in vielen Städten Japans gibt.

 

Mehr zur Otome Road.

 

Weitere Anlaufpunkte in Tokyo und Umgebung

 

Ein besonderer Ort zum stöbern ist auch der Nakano Broadway, mit der JR-Chuo-Line ganz einfach in 5min von Shinjuku aus zu erreichen. Im diesem Shopping Complex versammeln sich zahlreichen läden, die auf Anime goods und Cosplay spezialisiert sind.

 

Ein Informationsblatt für Anime-Fans hat die Stadt Tokyo hier bereitgestellt.

 

Weitere Shopping-Orte:

 

 

Anime-Events:

 

 

Weitere Ziele:

 

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info