Japan Rundreise 8 Tage mit dem Zug durch Tohoku Japan selbst bereisen

Tohoku Route – mit dem öffentlichen Verkehr durch Miyagi und Fukushima

 

Tohoku Reiseroute für 8 Tage - Mit dem JR Railpass durch Tohoku

 

Tohoku, die nördlichste Region Honshus, umfasst sechs Präfekturen: Aomori, Akita, Iwate, Yamagata, Miyagi und Fukushima. Jede der Präfekturen ist einzigartig und bietet für eine Japanreise genau das Richtige. Diese Reiseroute zeigt einige der schönsten Orte in den Präfekturen Miyagi und Fukushima und wie diese ganz einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln mit oder ohne Japan Rail Pass bereist werden können.

 

 

Tag 1 der Tohoku Reise: Kesennuma & Sendai

 

In knapp vier Stunden erreicht man von Tokyo aus per Zug Kesennuma (mit Umsteigen in Ichinoseki) und auch mit dem Auto lässt sich der Startpunkt dieser Japanreise einfach erreichen. Die Stadt Kesennuma in der Präfektur Miyagi war besonders stark von dem Tsunami 2011 betroffen und große Teile der Stadt wurden zerstört. Alle, die sich für die Geschichte Kesennumas interessieren, sollten unbedingt dem Kesennuma City Memorial Museum einen Besuch abstatten. Das Museum ist mit der JR Kesennuma Linie über die Station Rikuzenhashikmi zu erreichen. Besonders empfehlenswert ist eine Tour mit einem Guide, um die Ausstellungsstücke und das Ausmaß der Zerstörung besser verstehen zu können.

 

Danach geht es ungefähr drei Stunden mit dem Zug in die Hauptstadt Miyagis: Sendai. Die Großstadt ist der perfekte Ausgangspunkt, um Tohoku zu erkunden. In Sendai sollte man sich die lokalen Spezialitäten Gyutan (gegrillte Rinderzunge) und Zunda (süße, grüne Sojabohnenpaste) nicht entgehen lassen, die man an einem der zahlreichen Essensstände vor Ort kaufen kann.

 

Tag 2 der Tohoku Reise: Matsushima – die Bucht der Inseln

 

Matsushima ist von Sendai nur einen Katzensprung entfernt und kann mit dem Zug schon nach ca. 20 Minuten erreicht werden. Mit dem Mietwagen kommt man nach ungefähr 30 Minuten zum Ziel. Die Küstenstadt ist bekannt für die zahlreichen Inseln und gehört zu einer der malerischsten Panoramen in Matsushima. Nach circa 20 Minuten erreicht man vom Bahnhof aus zu Fuß das Kanrantei Tee-Haus. Dieser Ort ist ideal, um die Aussicht auf die Küste zu genießen, leckeren Matcha zu konsumieren und kleine Süßigkeiten zu probieren. Das Tee-Haus ist zudem der perfekte Ausgangspunkt, um umliegende Attraktionen zu besuchen. Der Zuigan-ji Tempel ist zu Fuß nur ein Stück entfernt und zu Fukuura Island mit dem Godaido-Tempel gelangt man nach einem ca. 20-minütigen Küsten-Spaziergang. Verpassen sollte man hier keinesfalls eine Bootstour, um den Ort mit seinen vielen Inseln aus anderer Perspektive bestaunen zu können.

 

Glitzerndes Wasser in der Buch von Matsushima

 

Tag 3 der Tohoku Reise: Sendai & Naruko Onsen

 

Per Bus lassen sich die besten Sehenswürdigkeiten von Sendai erkunden. Zu dem großen und eindrucksvollen Rinno-ji Temple bringt der Bus Reisende bis zur Haltestelle Kimachi. Von dort aus erreicht man in etwa 10 Minuten zu Fuß den Tempel. Nach der Besichtigung bringt einen der Bus bis zur International Center Station. Von dort sind es lediglich 15 Minuten zu der Burg von Sendai und ihrem eindrucksvollen Burgpark. Hier sollten Reisende auch ein Auge auf die berühmte Statue von Date Masamune werfen.

 

Nach dem morgendlichen Sightseeing geht es weiter mit dem Bus zur Sendai Station, denn von dort fahren regelmäßig Züge in den traumhaften Ort: Naruko Onsen. Nach etwa einer Stunde wechselt man den Zug in Urukawa, um das letzte Stück mit dem Shinkansen der JR Rikuu-East Line zurück zu legen.

 

Naruko Onsen trumpft mit wunderschönen Landschaften, die gerade in Herbst und Winter überzeugen sowie mit komfortablen Ryokan auf. Empfehlenswert ist ein Hotel in Nähe des Bahnhofs, insbesondere ein Aufenthalt in einem der zahlreichen traditionellen, japanischen Gasthäusern.

 

Tag 4 der Tohoku Reise: Naruko Gorge und Kokeshi Puppen

 

Ein absolutes Must-See in Naruko Onsen ist die dortige Schlucht. Um dort hinzugelangen, nimmt man den Pendelbus, der ab dem Bahnhof Naruko Onsen fährt. Achtung: Unbedingt bei der Station Naruko-kyo Nakayamadaira-guchi aussteigen, um den besten Blick auf die Schlucht zu haben! Zudem beginnen von hier verschiedene Wanderrouten, unter anderem zu einem sehenswerten Aussichtspunkt. Dort erstreckt sich ein einzigartiger Ausblick auf die Ofukawa-Brücke, umgeben von einem malerischen Panorama.

 

Im Anschluss lohnt sich eine weitere Fahrt mit dem Pendelbus bis zu der Station Kokeshi-kanmae. Dort befindet sich das Japan Kokeshi Museum, was hunderte von Kokeshi-Puppen beherbergt. Die Puppen sind das Wahrzeichen von Miyagi und man kann für 1.080 japanische Yen seine eigene Kokeshi-Puppe bemalen.

 

Tag 5 der Tohoku Reise: Samurai-Stadt Aizu Wakamatsu

 

Die Fahrt von Naurko Onsen nach Aizu Wakamatsu dauert ca. 4 ½ Stunden mit dem Zug. Die Fahrt ist etwas aufwendiger mit insgesamt drei Umstiegen. (JR Linie Rikuu-East bis Furukawa, dann mit dem Shinkansen Hayabusa nach Sendai und von dort weiter mit dem Shinkansen Yamabiko nach Koriyama) Von hier bringt die JR Ban-Etsu-West Reisende nach Aizu Wakamatsu.

 

 

Dort angekommen lohnt sich der Besuch der ehemaligen Samurai Schule Aizu Hanko Nisshinkan. Sie ist einfach vom Bahnhof mit dem Bus bis nach Hayamadanchi zu erreichen. In der Samurai Schule können Artefakte besichtigt und Traditionen der Samurai wie Bogenschießen geübt werden. In der Samurai Stadt ist eine Unterkunft bei Higashiyama-Onsen empfehlenswert. Obwohl der Stadt-Teil etwas außerhalb gelegen ist, lohnt sich eine Unterkunft dort umso mehr. Inmitten der Berge mit ausgezeichnetem Panorama befinden sich einige Ryokans mit privaten Onsen, was einen Aufenthalt in dem traditionellen Stadt-Teil und deine Japan-Reise unvergesslich machen.

 

Tag 6 der Tohoku Reise: Aizu Wakamatsu und Goshikinuma

 

Mit dem Ring-Bus von Aizu Wakamatsu gelangt man zum Sazaedo Tempel. Der Tempel ist bekannt für seine außergewöhnliche Form, die an ein Schneckenhaus erinnert. Im Anschluss ist der Besuch der städtischen Burg empfehlenswert, die nur eine 25-minütige Busfahrt entfernt liegt. Wichtig: an der Haltestelle Tsurugajosannomaruguchi aussteigen. Zudem befindet sich dort das Rinkaku Teehaus, wo Reisende traditionelle japanische Tees mit Ausblick auf die Burg gereicht werden.

Naturliebhaber nehmen anschließend einen Bus bis zum Bahnhof, um mit der JR Ban Etsusai Linie Richtung Koriyama ca. 30 Minuten nach Inawashiro und weiter mit dem Bus Richtung Urabandai Kogen Eki nach Goshikinuma Iriguchi zu fahren. In Goshikinuma angekommen, kann je nach Level und Belieben ein Wanderweg ab dem Besucherzentrum gewählt werden. Zudem ist es möglich auf dem Bishamon-numa See eine Bootsfahrt zu machen und sich ein Boot zu leihen. Am Abend bringt die gleiche Verbindung Reisende zurück nach Aizu Wakamatsu.

 

Tag 7 der Tohoku Reise: Handgemachte Soba-Nudeln in Ouchi-juku

 

Am letzten Tag der Reise geht es in das traditionelle japanische Örtchen Ouchi-juku. Von Aizu Wakamatsu fährt der Zug Relay 128 für Aizutajima nach Yunokamionsen. Von Yunokamionsen können Reisende von März bis November mit einem Pendelbus bis nach Ouchi-juku fahren, den Rest des Jahres ist der Besuch mit einer kurzen Taxifahrt möglich. In Ouchi-juku lohnt es sich die handgemachten Soba-Nudeln zu probieren, wofür der kleine Ort bekannt ist. Die Nudeln werden mit einer Stange Lauch anstatt mit Stäbchen gegessen. Außerdem können dort die traditionellen Häuser der Edo-Zeit besichtigt werden. Der Besuch des Schreins und Tempels lohnt sich ebenfalls, denn von hier erstreckt sich ein großartiger Ausblick über das traditionelle Dorf. Dann geht es auch schon wieder zurück nach Aizu.

 

Tag 8 der Tohoku Reise: Rückfahrt nach Tokyo

 

Um zurück nach Tokyo zu kommen, nimmt man die JR Ban-Etsu-West Linie bis nach Koriyama – die Fahrt dauert in etwa eine Stunde. Dort steigt man in den Shinkansen Yamabiko 152 und gelangt nach ca. 1 ½ den Hauptbahnhof von Tokyo.

 

Mehr Eindrücke von dieser Tohoku Rundreise

 

Mehr Informationen zur Reiseroute findet man auch in den Blog Beiträgen von Claudia von "Yoko - Lost in Japan", die diese Tour selbst gemacht hat:

 

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages